• Home
  • Royals
  • Mette-Marit ist nicht alleine - andere Royals mit schweren Krankheiten

Mette-Marit ist nicht alleine - andere Royals mit schweren Krankheiten

Mette-Marit muss wegen ihrer Krankheit nun etwas kürzer treten

16. August 2019 - 20:29 Uhr / Fiona Habersack

2018 wurde Prinzessin Mette-Marits Diagnose der Lungenfibrose öffentlich gemacht. Seitdem ist das Interesse am Gesundheitszustand der norwegischen Kronprinzessin groß. Doch Mette-Marit ist bei Weitem nicht der einzige Royal, der schon mit einer schweren Krankheit zu kämpfen hatte.

Lady Diana (†36) litt zeitweise an einer Essstörung. Bulimie war lange Zeit Teil ihres Lebens im britischen Königshaus. Zudem hatte sie mit Depressionen zu kämpfen, weswegen sie hohe Dosen Valium einnahm.

Auch Prinzessin Victoria erkrankte an Magersucht 

Ähnlich wie Diana litt auch die schwedische Kronprinzessin Victoria (42) an Magersucht. Heute spricht Victoria offen über ihre Essstörung und ihre Erfahrungen mit der gefährlichen Krankheit. 

Ihr Mann, Prinz Daniel von Schweden (45), war hingegen schon einmal auf eine Organspende angewiesen. Ihm wurde 2009 eine Niere seines Vaters transplantiert.

Prinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden
  

Belgiens Ex-König Albert II. (85) musste sich bereits zwei Herzoperationen unterziehen. Außerdem wurde er wegen Hautkrebs behandelt und mehrmals operiert. Diese Beispiele zeigen, dass schwere Krankheiten wirklich jeden treffen können - egal, ob Royal oder Normalo.