• Home
  • Royals
  • Meghan und Harry treten als Senior-Royals zurück: Das hat es zu bedeuten

Meghan und Harry treten als Senior-Royals zurück: Das hat es zu bedeuten

Prinz Harry und Herzogin Meghan zusammen in Afrika 
9. Januar 2020 - 12:07 Uhr / Nadine Miller

Am 8. Januar verkündeten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Rückzug als Senior-Mitglieder aus dem britischen Königshaus. Doch was konkret bedeutet das nun für die Zukunft des royalen Paares?

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) treten als Senior-Mitglieder des Königshauses zurück. Dies verkündete das Paar auf seinem Instagram-Account. Dort schrieben der Herzog und die Herzogin von Sussex: „Wir werden nicht länger Senior-Mitglieder der Königsfamilie sein und uns finanziell unabhängig machen. Trotzdem werden wir Ihre Majestät, die Königin, weiterhin unterstützen.“

Des Weiteren will das Paar seinen Wohnsitz aufsplitten und fortan in Nordamerika und Großbritannien wohnen, um Sohn Archie „mit den royalen Traditionen vertraut zu machen, in die er hineingeboren wurde, aber zeitgleich unserer Familie Raum zu geben, damit wir uns auf unsere neuen Aufgaben konzentrieren können.“

Ankündigung von Herzogin Meghan und Prinz Harry kommt überraschend

Die Ankündigung von Herzogin Meghan und Prinz Harry kommt völlig überraschend. Doch der Rückzug ist eine komplizierte Angelegenheit, wie der Buckingham Palast in einem Statement verlautet: „Die Diskussionen mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex befinden sich in einer frühen Phase. Wir verstehen ihren Wunsch nach einer anderen Herangehensweise, aber das ist eine komplizierte Angelegenheit, deren Bewältigung Zeit erfordert.“

Bisher sind nur wenige Einzelheiten über den Rückzug des Paares bekannt. So schreibt es auf seiner eigenen Website, dass es künftig nicht mehr mit der royalen Presseverteilung zusammenarbeite. Normalerweise werden die Informationen vom Königshaus an feste Pressekorrespondenten weitergegeben.

Was hat der Rücktritt von Herzogin Meghan und Prinz Harry zu bedeuten?

Stattdessen möchte das Paar künftig mit Medien zusammenarbeiten, die es selbst auswählt, und mehr Informationen über Instagram kommunizieren. Außerdem möchte das Paar finanziell unabhängig werden. Das bedeutet, sie verzichten auf Steuergelder. Laut der BBC-Royal-Expertin könnten die beiden sogar ihre Titel abgeben.

Allerdings werden Meghan und Harry die Königsfamilie nicht gänzlich verlassen. Auf ihrer Website schreiben sie: „Der Herzog und die Herzogin werden weiterhin ihre Stiftungen unterstützen und bei Bedarf für die Monarchie in Großbritannien und im Ausland Aufgaben ausführen.“

Im Internet verbreitet sich schon der Hashtag #Megxit, der nun eine ähnlich langwierige Angelegenheit werden könnte wie der Brexit.