• Herzogin Meghan erzählt von einem traumatischen Erlebnis
  • Archies Kinderzimmer stand in Flammen
  • Er ist der Katastrophe durch Zufall entkommen

Herzogin Meghan (41) lud für die erste Folge ihres neuen Podcasts „Archetypes“ Tennis-Legende Serena Williams (40) ein. Im Gespräch verriet Meghan unter anderem, dass das Zimmer von Archie (3) während einer royalen Tour durch Südafrika im Jahr 2019 unerwartet Feuer fing.

Meghan und Harry mussten ihre Auftritte fortsetzen 

Trotz des schrecklichen Erlebnisses mussten Meghan und Harry (37) ihre zahlreichen Auftritte jedoch fortsetzen. Zum Zeitpunkt des Feuers war das Paar gerade im Nyanga-Township unterwegs, während der erst vier Monate alte Archie, der mittlerweile schon in die Kita geht, mit seiner Nanny zurückbleiben musste.

Wir beendeten gerade den Termin und stiegen ins Auto als man uns sagte, dass etwas vorgefallen war“, erinnerte sich Meghan.

Sie sagten uns, dass es ein Feuer im Kinderzimmer gegeben hätte. Ich kann gar nicht glauben, dass ich darüber spreche. Wir waren erst eine oder zwei Stunden vorher gelandet. Wir rasten zurück und unsere großartige Nanny Lauren, die seit Kanada mit uns unterwegs war, war in Tränen aufgelöst.

Auch interessant:

Archie sollte in dem später brennenden Zimmer ein Nickerchen machen

Meghans Erzählungen zufolge sollte Archie in dem später brennenden Zimmer eigentlich gerade ein Nickerchen machen, als Lauren sich doch dazu entschloss, das Baby für einen kleinen Snack mit in die Küche zu nehmen. In diesem kurzen Zeitraum begann die Heizung im Zimmer zu brennen.

Es gab keinen Rauchmelder, jemand roch das Feuer im Flur und löschte es. Er sollte eigentlich gerade in diesem Zimmer schlafen. Wir kamen zurück und als Mutter war ich natürlich in Tränen aufgelöst, alle waren geschockt. Und was mussten wir machen? Raus gehen und einen weiteren offiziellen Termin wahrnehmen.“

(Quelle: BANG Showbiz)