• Home
  • Royals
  • Meghan Markles erster offizieller Auftritt: Das lief schief
3. Dezember 2017 - 10:00 Uhr / Andreas Biller
Kleine Fehler der Verlobten von Prinz Harry

Meghan Markles erster offizieller Auftritt: Das lief schief

Meghan Markle und Prinz Harry bei ihrem ersten Wohltätigkeitsauftritt, britisch Royals, Suits

Meghan Markle und Prinz Harry bei ihrem ersten Wohltätigkeitsauftritt

Das Leben als Royal kann ganz schön kompliziert sein. Das muss jetzt auch „Suits“-Darstellerin Meghan Markle feststellen. Die Frischverlobte von Prinz Harry absolvierte am Samstag ihren ersten wohltätigen Auftritt als Royal, dabei unterliefen ihr auch gleich einige Malheure.

Am Freitag besuchten Prinz Harry (33) und Meghan Markle (35) eine Veranstaltung zum Welt-Aids-Tag. Es war der erste öffentliche Wohltätigkeitsauftritt für das frisch verlobte Paar. Meghan unterliefen dabei ein paar kleine Fehlerchen, die zeigen, dass sie sich an das Leben als Royal erst noch gewöhnen muss.

Allen voran das Händchenhalten mit ihrem Verlobten. Dass die britischen Royals kein Fan von kleinen Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sind, ist kein Geheimnis. Prinz William (35) und Herzogin Catherine (35) gehen nie Hand in Hand in der Öffentlichkeit, was guten Grund hat: Die royale Etiquette untersagt dies eigentlich.

Prinz Harry und Meghan Markle

Meghan Markle und Prinz Harry: Die Fans zuerst?

Was sich für die britischen Royals-Fans toll angefühlt haben muss, muss dem Palast ein Dorn im Auge gewesen sein. Laut „Daily Mail“ ließ sich Meghan ausgiebig Zeit, um ihre Fans zu begrüßen, Hände zu schütteln und Hallo zu sagen. Ehrhaft, aber der Zeitplan sollte bei derartigen Veranstaltungen immer eingehalten werden.

Trotz der kleinen Fehler, die sich Meghan Markle bei dem Besuch am Freitag erlaubte, kam der Neu-Royal im Training gut an. Wir sind uns sicher: Das wird noch!