• Home
  • Royals
  • Meghan Markle war als Bond-Girl im Gespräch

Meghan Markle war als Bond-Girl im Gespräch

„Suits”-Darstellerin Meghan Markle

Meghan Markle hätte eine große Rolle an Land ziehen können, wenn ihre Beziehung zu Prinz Harry nicht gewesen wäre. Angeblich hatten die Macher der „James Bond“-Filme ein Auge auf die Verlobte von Prinz Harry geworfen. Demnach sollte Meghan Markle im Rennen um die Rolle des neuen Bond-Girls sein.

Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) verkündeten vor wenigen Wochen überglücklich ihre Verlobung. Doch mit ihrer Beziehung zu dem britischen Royal musste die Schauspielerin einiges aufgeben. Wie „The Sun“ nun berichtet, war Meghan als neues Bond-Girl im Gespräch. Gemeinsam mit vier weiteren Schauspielerinnen – darunter auch Baywatch-Star Ilfenesh Hadera (32) – war Meghan für eine Rolle an der Seite von Daniel Craig (49) vorgesehen.

Meghan Markle als neues Bond-Girl

Anscheinend sei Meghan Markle für diese Rolle perfekt gewesen, da die Macher nach einer glamourösen und gleichzeitig sexy Schauspielerin mit viel Talent suchen. Doch mit ihrer Beziehung zu Prinz Harry hatte sich die hübsche Brünette selbst aus dem Rennen genommen, so das Magazin. Auch wenn ihr das Dasein als Bond-Girl viel Ruhm eingebracht hätte, ihre neuen Aufgaben an der Seite des britischen Prinzen lassen Meghan ebenfalls strahlen. Gemeinsam mit Prinz Harry begeistert sie die Menge bei jedem ihrer Auftritte.