Treffen mit einer echten Prinzessin

Madeleine in Schweden im Einsatz: Sie beschert schwerkranken Kindern schöne Momente

Prinzessin Madeleine unterbricht ihren Urlaub 

Prinzessin Madeleine von Schweden unterbrach am Dienstag ihren Urlaub, um Zeit mit schwer kranken Kindern zu verbringen. Diese freuten sich, den Tag mit einer echten Prinzessin verbringen zu können. 

„Min Stora Dag“ (dt. „Mein großer Tag“) heißt die Organisation, die schwer- oder unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen einen wunderbaren Tag bereitet - und für die Prinzessin Madeleine (39), die selbst Mutter von drei Kindern ist, am Dienstag ihren Urlaub nur zu gerne unterbrach.

Prinzessin Madeleine spielte mit den kleinen Patienten

In der Astrid-Lindgren-Kinderklinik in Solna traf Prinzessin Madeleine Mitarbeiter von „Min Stora Dag“ zu einer Präsentation und begleitete einige der kleinen Patienten zur Spieltherapie. Diese werden sicher noch lange von dem Tag schwärmen, an dem sie mit einer echten Prinzessin spielen durften.

Auf ihrem Instagram-Account teilte die Prinzessin zwei Fotos von dem Tag. Mit bunten Luftballons stehen ein paar der Kinder hinter ihr und strahlen in die Kamera.

Die Astrid-Lindgren-Kinderklinik gehört zum Karolinska-Universitätskrankenhaus. Madeleine ist bereits seit 2002 Schirmherrin von „Min Stora Dag“. Alleine im vergangenen Jahr konnte dank der Organisation 6.600 Kindern ein unvergesslicher Tag beschert werden.

Auch interessant: