• Home
  • Royals
  • Lady Dianas (†36) Lebenslauf: Die wichtigsten Stationen der Königin der Herzen
27. Mai 2017 - 18:02 Uhr / Saskia Theiler
Alles über die Mutter von Prinz William und Prinz Harry

Lady Dianas (†36) Lebenslauf: Die wichtigsten Stationen der Königin der Herzen

Lady Diana Spencer

Lady Diana Spencer: Eine besondere Persönlichkeit

Lady Diana Spencer war zu Lebzeiten für ihr großes Herz und ihr Engagement für den guten Zweck bekannt. Doch vor allem ihre Ehe zu Prinz Charles ließ ihren Namen immer wieder in der Presse erscheinen. Hier erfahrt ihr alles Wichtige über die Mutter von Prinz William und Prinz Harry.

Wenn Herzogin Catherine (35) heute mit jemanden verglichen wird, dann doch meist mit ihrer verstorbenen Schwiegermutter Lady Diana (†36). Und, dass diese für ihre Schwiegertochter große Fußstapfen hinterlassen hat, zeigt ein genauer Blick auf den Lebenslauf der verstorbenen Princess of Wales.

Lady Diana - Die adelige Kindergärtnerin

Anders als Herzogin Kate kommt Lady Diana nicht als Bürgerliche zur Welt, sondern wurde im Juli 1961 in Norfolk als Tochter des achten Earl of Spencer (†68) und seiner Frau Frances Roche (†68) geboren. Nach der frühen Scheidung ihrer Eltern wächst Lady Di mit ihren zwei älteren Schwestern Sarah (62) und Jane (60) und ihrem jüngeren Bruder Charles (53) bei ihrem Vater auf. Nach dem Tod ihres Großvaters erhält sie den Titel „Lady“ und wird damit auch namentlich eindeutig adelig. Wie es zu damaligen Zeiten in Adelskreisen üblich war, lag bei Lady Diana nicht zwingend der Fokus auf einer abgeschlossenen Ausbildung, sondern eher auf der Suche nach einer standesgemäßen Partie. Als eher schlechte Schülerin verließ sie nach mehreren Internatsbesuchen die Schule ohne Abschluss und arbeitete anschließend als Kindergartenhilfe.

Prinz Charles und Lady Diana: Eine Märchenhochzeit ohne Happy End

Die große Wende im Leben der Diana Spencer war schließlich mit dem Kennenlernen von Prinz Charles (68) im Jahr 1977 verbunden. Bei einer Jagdgesellschaft trifft sie auf den Kronprinzen und sieht in ihm sofort die Liebe ihres Lebens. Drei Jahre später begann die Beziehung des Paares, die 1981 zur Hochzeit des britischen Thronfolgers mit der damals 20-jährigen Diana Spencer führte. Seitdem avancierte die Prinzessin durch ihren Charme, ihren Einsatz für den guten Zweck und ihr wachsendes Modebewusstein zum Liebling der internationalen Presse. Die Ehe stand jedoch von Anfang an unter keinem guten Stern, da Prinz Charles immer noch Gefühle für seine alte Flamme Camilla Parker-Bowles (69) hatte, die jedoch verheiratet war und auch nicht als standesgemäß betrachtet wurde.

Dramatischer Unfalltod in Paris

Auch die Geburt ihrer beiden Söhne Prinz William (34) und Prinz Harry (32) konnte die Ehe der beiden nicht retten und so wurde 1992 die offizielle Trennung des Paares verkündet. Erst vier Jahre darauf, mit vielen Schlagzeilen und Skandalen verbunden, folgte die Scheidung. Im August 1997 dann der Schock, der die ganze Welt in tiefe Trauer versetzte: Bei einem Autounfall in Paris verunglückte Lady Di tödlich. An ihrer Seite: Ihr damaliger Partner Dodi Al-Fayed (†42), der den Unfall ebenfalls nicht überlebte.

Noch heute wird Lady Diana als „Queen of Hearts“ (z.Dt. „Königin der Herzen“) tituliert und wird durch ihren Einsatz für den guten Zweck sowie durch ihre sympathische Art unvergessen bleiben.