Royale Vorfahren

Lady Diana: Von dieser Adelsfamilie stammt sie ab

Lady Diana (†36) 

Lady Diana gilt bis heute als unvergessen. Am 1. Juli hätte die Königin der Herzen ihren 60. Geburtstag gefeiert. Doch wusstet ihr eigentlich, dass sie blaues Blut hatte?

Diana Frances Spencer (†36) kam am 1. Juli 1961 in Sandringham, England, zur Welt. Ihr Wohnsitz lag im schönen Norfolk, wo sich auch der Landsitz der Queen befindet. Als dritte Tochter nach Lady Sarah McCorquodale (*1955) und Lady Jane Fellowes (*1957) wurde sie in eine alte, britische Adelsfamilie hineingeboren.

Lady Diana wurde in eine alte Adelsfamilie hineingeboren 

1765 wurde einem Vorfahren von Lady Dianas Vater der Titel Earl Spencer verliehen. Dieser sollte stets an den erstgeborenen Sohn weitergegeben werden. Ihr Vater wurde 1975 der achte Earl Spencer, womit Diana gleichzeitig den Titel Lady erhielt.

Ihre Eltern Edward John Spencer (†68) und Frances Shand Kidd (†68) sollen sich vor ihrer Geburt nach einem männlichen Erben gesehnt haben. Ihr jüngerer Bruder Charles Edward Maurice Spencer (57), der zu besonderen Anlässen zu Lady Dianas Grab geht, wurde 1964 geboren und ist seit dem Tod seines Vaters der neunte Earl Spencer. Seinem Sohn Louis Frederick John Spencer (27) steht das Erbe zu, der zehnte der Adelslinie zu werden.

Dianas Eltern ließen sich scheiden als sie selbst erst sieben Jahre alt war. Ihre Hochzeit 1954 hatte damals zu den Großereignissen des Jahres gehört, sogar Königin Elisabeth II. (95) war anwesend. Zu den Vorfahren der Familie Spencer zählt außerdem die englisch-schottische Königsfamilie, das Haus Stuart, das im 17. Jahrhundert einige Könige von England und Schottland stellte.