• Home
  • Royals
  • Lady Di (†36): Paparazzo, der vor Ort war, spricht über die Todesnacht
21. August 2017 - 16:33 Uhr / Alina Wiedemann
Was ist mit den Bildern von Diana geschehen?

Lady Di (†36): Paparazzo, der vor Ort war, spricht über die Todesnacht

Lady Di British Royals Charles William Harry

Diana Fürstin von Wales

Fast 20 Jahre nach dem Tod von Lady Diana spricht erstmals einer der Paparazzi, der am Unfallort war. Was er zu sagen hat und wie sich sein Leben nach der Nacht verändert hat, erfahrt ihr hier:

Als „Prinzessin der Herzen“ bleibt Lady Di (†36) wohl den meisten in Erinnerung. Sie ist eine Ikone und viel zu früh gestorben. Dieses Jahr am 31. August werden 20 Jahre seit dem schrecklichen Unfalltod vergangen sein.

Lange kursierte das Gerücht, das Blitzlicht eines Paparazzi hätte den Fahrer geblendet und so den Unfall mitverschuldet. Bis heute ist die Welt von der Respektlosigkeit der Skandal-Fotografen schockiert, die die letzten Augenblicke von Diana Leben schamlos fotografierten.

Einer der Männer hat sich jetzt in einem Interview mit dem RTL-Magazin „Exclusiv Weekend“ zu Wort gemeldet. Seit der Nacht 1997 meidet der Mann die Öffentlichkeit und lebt versteckt. Er erzählt, wie er von dem Unfall erfahren hat und als letzter Fotograf an die Unfallstelle an der Alma-Unterführung in Paris kam. „Dahinter habe ich Diana gesehen. Sie lebte. Ich habe dann gedacht: ‚Okay, es wird nicht schlimm sein‘, und ich habe Fotos gemacht, aus der Entfernung. Sie war eine Berühmtheit, eine Person der Zeitgeschichte, ich musste das Foto machen.“ So rechtfertigt sich der Fotograf, der anonym bleiben möchte, im Interview. Er hat immer noch die Originale der letzten Bilder von Diana. Es wurden bis heute keine der Unfallbilder, auf denen man Lady Diana sieht, veröffentlicht.