• Königin Elisabeth II. wurde beigesetzt
  • Prinz Harry und Prinz William litten sichtlich
  • Das sagt eine Körpersprache-Expertin über Harrys Emotionen

Am 19. September wurde Königin Elisabeth II. in der St. George's Chapel in Windsor beerdigt. Menschen auf der ganzen Welt und allen voran die Königsfamilie trauerten um ihr Oberhaupt. Auch Prinz Harry (38) fiel der Tag der Beerdigung sichtlich schwer, einige Bilder gingen richtig unter die Haut.

Prinz Harry bei Beerdigung: „Trauer und Reue“

Körpersprachen-Expertin Judi James erzählt nun in „The Sun“, wie Prinz Harrys Körpersprache zu deuten ist. Dabei fiel ihr auf, dass Harry während des Gottesdienstes in der Westminster Abbey immer wieder den Blickkontakt zu seinem großen Bruder Prinz William (40) suchte: „Während des Gottesdienstes tupfte er Tränen und neigte dazu, sich viel umzusehen, und es gab mindestens zwei Gelegenheiten, bei denen sein Blick, der eher ein Starren war, auf William gerichtet zu sein schien.“

Ihrer Einschätzung nach deute sein Gesichtsausdruck auf Traurigkeit und mögliches Bedauern hin. Nach Abschluss des Gottesdienstes bereiteten sich die Brüder darauf vor, wieder hinter dem Sarg zu marschieren.

Pinterest
Prinz William und Prinz Harry beim Trauerzug der Queen

Prinz Harry und Prinz Harry: Ihr Verhältnis

Da zeigte Harry seine „emotionalste Darstellung“, laut Judi James. „Als er in der Schlange stand, beobachtete er den Bruder, dem er einst so nahe gewesen war; den Neffen, mit dem er so gern gespielt hatte, und die Schwägerin, die er als seine eigene Schwester angesehen hatte, die vor ihm hergingen, ohne einen Blick in seine Richtung zu werfen“, so die Körpersprachen-Expertin und fuhr fort.

Auch interessant:

„Sein Gesicht schien sich zu einem intensiveren Zeichen der Trauer zu verziehen und seine Lippen zogen sich wieder zusammen.“

Seitdem er und seine Frau Meghan als arbeitende Royals zurücktraten und in die USA auswanderten, scheint das Verhältnis zwischen den Brüdern sehr schwierig zu sein. Ob er das nun bereut?

Außerdem gab ein Palast-Insider gegenüber „Radar Online“ bekannt, dass die Queen Harry zu sich auf Balmoral einlud, doch er lehnte die Einladung ab. Auch das könnte Harry nun bereuen, denn es wäre wohl das letzte Mal gewesen, dass er seine Großmutter hätte sehen können.