• Home
  • Royals
  • Königin Elisabeths II. erster Kommentar zur Hochzeit von Beatrice

Königin Elisabeths II. erster Kommentar zur Hochzeit von Beatrice

Prinzessin Beatrice und Königin Elisabeth II.
18. Juli 2020 - 12:19 Uhr / Kathy Yaruchyk

Selten war ein Freitag im Juli für das britische Königshaus so ereignisreich wie der 17. dieses Jahres. Zuerst gaben sich Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapellis im Kreise der Liebsten überraschend das Jawort. Anschließend kehrte Königin Elisabeth II. zum feierlichen Ritterschlag in Windsor Castle zurück. Dort verlor sie die ersten Worte über die Hochzeit ihrer Enkelin.

Königin Elisabeth II. (94) war am Freitag, dem 17. Juli, sehr gefragt. Sie wurde nicht nur bei einer royalen Hochzeit, sondern auch bei einem feierlichen Ritterschlag erwartet. Zusätzlich fielen diese Termine auch noch auf den Geburtstag eines adligen Familienmitgliedes. Nach der Coronapause scheint der königliche Stress also wieder loszugehen.

Königin Elisabeth II.: Am Morgen heiratete ihre Enkelin

Prinzessin Beatrice (31) und ihr Partner Edoardo Mapelli (37) feierten am Morgen des 17. Juli völlig überraschend ihre Hochzeit. Die private, unangekündigte Zeremonie fand im kleinen Kreis in der Royal Chapel of All Saints statt.

Nachdem Prinzessin Beatrice ihre Hochzeit wegen des Corona-Virus verschieben musste, bestätigte der Buckingham Palast in einem Statement das Ehebündnis unter Ausschluss der Öffentlichkeit: „An der kleinen Zeremonie nahmen die Königin, der Herzog von Edinburgh und die enge Familie teil. Die Hochzeit fand gemäß allen relevanten Richtlinien der Regierung statt.“

Queen kehrte nach Windsor Castle zurück, um Captain Tom Moore zum Ritter zu schlagen

Nach der Hochzeit von Beatrice und Edoardo kehrte die Königin nach Windsor Castle zurück, um den 100-jährigen Veteranen Tom Moore zum Ritter zu schlagen. Mit ihm und seiner Familie sprach Königin Elisabeth II. Berichten zufolge erstmals über die Vermählung ihrer Enkelin. „Meine Enkelin hat heute Morgen geheiratet. Auch Philip und ich haben es geschafft, dabei zu sein – es war sehr schön“, sagte sie laut „Hallo!“.

Königin Elisabeth II. in Windsor Castle am 17. Juli 2020: Captain Tom Moore wird zum Ritter geschlagen

Die Königin war "der Ehrengast", heißt es in dem Bericht

Wie eine royale Quelle dem „People“-Magazin berichtete, sei der Tag dem Terminplan der Queen entsprechend geplant worden. „Die Königin war der Ehrengast, und es war sehr wichtig, dass sie dort war“, berichtet das Magazin. Besonders Königin Elisabeth II. und Prinz Philip müssen während der Pandemie vorsichtig sein. Denn die beiden Royals gehören zu den Stars, die zu der Corona Risikogruppe zählen.

Königin Elisabeth II. in Windsor Castle am 17. Juli 2020

Neben der Königin und ihrem Partner soll außerdem Beatrice' direkte Familie, Vater Prinz Andrew (60), Mutter Sarah Ferguson (60) und Schwester Prinzessin Eugenie (30) und ihr Ehemann Jack Brooksbank (34) der Zeremonie beigewohnt haben. Ebenso wie Edoardos Eltern und sein dreijähriger Sohn Christopher.

Der volle Terminkalender der Königlichen Hoheit zeigt, auch die Royals kehren langsam wieder zu ihrem Alltag zurück. Wobei dieser 17. Juli wohl doch nicht so alltäglich war. Neben Hochzeit und Ritterschlag feierte außerdem Herzogin Camilla ihren 73. Geburtstag.