• Home
  • Royals
  • Königin Elisabeth II. äußert sich zu ihrer Nachfolge
20. April 2018 - 15:01 Uhr / Lara Graff
Wird es Prinz Charles?

Königin Elisabeth II. äußert sich zu ihrer Nachfolge

Königin Elisabeth II. Prinz Charles

Wird Prinz Charles der Nachfolger von Königin Elisabeth II.?

Ob Prinz Charles die Nachfolge von Königin Elisabeth II. als Oberhaupt des britischen Königshauses antritt, ist noch unklar, doch die Unterstützung seiner Mutter hat er. Das machte die Queen jetzt deutlich, als sie ihn als ihren Nachfolger für das Amt des Oberhaupts des Commonwealths vorschlug.

Königin Elisabeth II. (92) denkt noch lange nicht ans Aufhören, doch sie hat eine klare Vorstellung davon, wer einmal ihre Nachfolge antreten soll: Ihr Sohn Prinz Charles (69). Das machte die britische Monarchin während des gestrigen Treffens der Commonwealth-Regierungschefs im Buckingham Palast sehr deutlich.

Königin Elisabeth II.: Am 21. April feiert sie ihren 92. Geburtstag

Königin Elisabeth II.

Königin Elisabeth II. möchte, dass Prinz Charles ihr Nachfolger wird

Denn wenn die Regierungschefs heute über einen Nachfolger der Queen als Oberhaupt des Commonwealths beraten, möchte die Queen, dass ihr Sohn Charles ihre Nachfolge antritt. „Es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass mein Sohn Prinz Charles die wichtige Arbeit, die mein Vater 1949 begann, fortführt, sagte Königin Elisabeth II. laut „Daily Mail“ in ihrer Eröffnungsrede zu den Staatschefs.

Prinz Charles, Klobrillen-Gerücht, Australien, Radio-Interview

Prinz Charles entkräftete Gerüchte aus seiner Biografie bei einem Staatsbesuch in Australien

Die Position des Oberhaupts des Commonwealths ist nicht vererbbar, ein Nachfolger wird gewählt. Laut „Daily Mail“ hat Prinz Charles sehr gute Chancen auf das Amt, da er nicht nur der britische Thronfolger, sondern auch der Thronfolger der 16 Commonwealth-Ländern ist. Aktuell hat die Queen das Amt bis zu ihrer Abdankung oder Ausscheiden aus dem Amt inne.