• Sorge um Königin Elisabeth II. 
  • Ihr Gesundheitszustand ist weiter großes Thema
  • Nun hat sich der Palast geäußert

Update 19.35 Uhr: Königin Elisabeth Ii. ist tot. Das gab der Buckingham Palace bekannt. Die Monarchin verstarb am Donnerstag im Alter von 96 Jahren.

Der Buckingham Palast hat ein Statement zum Gesundheitszustand von Königin Elisabeth II. (96) abgegeben. Die Queen begrüßte erst am Dienstag die neue britische Premierministerin, ihr Zustand besorgte Beobachter.

Nun sind sogar Prinz William und Prinz Charles auf dem Weg nach Balmoral, wie unter anderem der britische „Express“ berichtet und sich auf Palastquellen beruft. Prinz Charles und Herzogin Camilla haben keinen langen Weg, da sie in der Nähe wohnen. Prinz William reist aus Windsor an.

Wie eine Sprecherin laut „Focus“ bestätigt, sollen jetzt auch Prinz Harry und Herzogin Meghan unterwegs zu Königin Elisabeth II. sein. Sie befinden sich aktuell für eine Reise in Europa und waren erst vor wenigen Tagen in Deutschland.

Wegen des Gesundheitszustandes der Queen sagten sie sogar ihren abendlichen Termin bei den WellChild Awards ab, wo Harry eigentlich eine Rede halten sollte, wie eine Sprecherin laut „Gala“ bestätigte.

Auch interessant:

Königin Elisabeths Gesundheitszustand besorgt

In dem Statement heißt es: „Die Ärzte der Queen sind besorgt um die Gesundheit ihrer Majestät und haben empfohlen, dass sie weiterhin unter medizinischer Beobachtung bleibt.“

Die Queen bleibe weiterhin in Balmoral, so der Palast.

Beim Besuch des neuen britischen Premiers sorgte besonders ein Detail für Unruhe: die blaue Hand der britischen Monarchin. Worauf diese zurückzuführen ist, wird in dem Statement nicht deutlich.

Ein derartiges Machtwort vom Buckingham Palast ist aber äußerst selten und wohl nicht gerade als gutes Omen aufzufassen.