Verletzter Royal

König Harald wegen Knie-OP im Krankenhaus

Die Weihnachtsfotos des norwegischen Königshauses 2020

Eine verletzte Sehne fesselt König Harald derzeit ans Krankenbett. Am 30. Januar wurde er deshalb im Osloer Rikshospital operiert. Der Eingriff ist laut dem Königshaus geglückt. 

Am 29. Februar wurde König Harald (83) ins Osloer Krankenhaus eingeliefert und einen Tag später folgte die Operation am rechten Bein. Schon seit einiger Zeit klagte Harald über Schmerzen und musste beim Gehen einen Stock verwenden.   

Samstagmittag nach dem Eingriff kam dann das erlösende Statement des Hofes: „Die Operation Seiner Majestät des Königs im Rikshospital ist gelungen und der König ist in guter Verfassung.“ Am Sonntag wurde der König bereits von Kronprinz Haakon (47) und Königin Sonja (83) besucht.

Pinterest
Weihnachtsfotos des norwegischen Königshauses 2020

König Haralds Sohn Haakon von Norwegen übernimmt seine Pflichten  

Bis zum 14. Februar 2021 hat nun Kronprinz Haakon wieder alle Amtsgeschäfte seines Vaters zu erledigen und ist formal Kronprinzregent. Ein Akt, an den sich die Norweger mittlerweile gewöhnt haben - so oft, wie er seinen Vater in letzter Zeit vertritt.  

Schon 2020 musste der norwegische König mehrfach stationär behandelt werden. Im Januar beklagte er Schwindelanfälle und im Oktober folgte eine Operation am Herzen

Der König wird im Februar 84 Jahre alt und hat am 17. Januar 2021 sein 30-jähriges Thronjubiläum gefeiert. Aufgrund ihres hohen Alters haben er und König Sonja bereits den Impfstoff gegen das Coronavirus erhalten.