• Home
  • Royals
  • Kate muss Veranstaltung kurzfristig absagen – das ist der Grund

Kate muss Veranstaltung kurzfristig absagen – das ist der Grund

Herzogin Kate kannte nicht an Veranstaltung teilnehmen 
22. November 2019 - 10:20 Uhr / Antonia Erdtmann

Eigentlich sollte Herzogin Kate zusammen mit Prinz William an einer Wohltätigkeitsveranstaltung teilnehmen. Doch Kate musste ihren Mann alleine gehen lassen. Erfahrt den Grund für die kurzfristige Terminabsage.

Herzogin Kate (37) und Prinz William (37) sollten am 21. November an den Tusk Conservation Awards teilnehmen und die Finalisten der Wohltätigkeitsorganisation küren, doch Kate sagte den Termin kurzfristig ab. Wie eine Sprecherin des Kensington Palasts verriet, sollen ihre drei Kinder der Grund sein.  

Die Herzogin kann wegen der Kinder nicht mehr an den Tusk Awards teilnehmen. Sie wird die Finalisten jedoch noch heute Nachmittag bei einem Tee im Kensington Palast treffen“, heißt es in dem Statement der Sprecherin.  

Warum genau sie bei Prinzessin Charlotte (4), Prinz George (6) und Prinz Louis (1) bleiben muss, ist nicht bekannt. Gesundheitliche Probleme der Kinder wurden nicht bestätigt.

Prinz William alleine bei den Tusk Conversation Awards

Die jährlichen Tusk Conversation Awards ehren diejenigen, die sich für den Schutz des afrikanischen Naturerbes einsetzen. Prinz William ist ein Schutzpatron der Wohltätigkeitsorganisation.   

So niedlich war Prinz Louis bei „Trooping the Colour“

Dass Herzogin Kate und Prinz William sehr engagiert bei wohltätigen Themen sind, ist kein Geheimnis. Nun will Prinz William anscheinend einen neuen Job annehmen. Im Mai dieses Jahres riefen William und Kate die Initiative „Shout“ in Leben. Hier können Menschen mit psychischen Problemen anonym mit Helfern sprechen.

Prinz William bestätigte in einer Rede, dass er sich zum freiwilligen Helfer für „Shout“ ausbilden lassen will. „Das ist eines meiner Ziele, ich möchte es wirklich tun. Auch wenn ich es nur eine Stunde mit meinem Laptop machen kann. Ich will das Training machen und helfen können“, sagte der britische Thronfolger.