Schreckliches Unglück

Internationale Royals melden sich zur Flut-Katastrophe zu Wort

Prinz William bei der Fußball-EM

In ganz Mitteleuropa gibt es derzeit fast nur ein Thema in den Nachrichten. Die Horror-Flutkatastrophe, die unzählige Menschenleben kostete. Auch internationale Royals wie Prinz William haben ihrer Trauer Ausdruck verliehen.

Es sind verheerende Bilder, die ganz Deutschland seit Tagen in Schock und Trauer versetzen. Die Hochwasserkatastrophe richtete schwere Zerstörungen an. Einige Teile Deutschlands hat sie immer noch fest im Griff.

Doch nicht nur in Deutschland sind die schrecklichen Bilder allgegenwärtig. Auch einige Nachbarländer sind von dem Hochwasser betroffen. Dementsprechend groß ist die Anteilnahme auf der ganzen Welt - so auch bei den Royals in Großbritannien und Schweden.

Royals äußern sich zur Flut

Prinz William und Herzogin Kate meldeten sich auf Twitter zu Wort und richteten mitfühlende Worte an Betroffene und Opfer: „Der Schaden und der Verlust, die die Flutkatastrophe in Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden angerichtet hat, ist verheerend. Wir denken an all diejenigen, die von diesen Überflutungen betroffen sind.“

Auch die schwedischen Royals sind zutiefst betroffen. Auf Instagram veröffentlicht das Königshaus ein Statement von König Carl-Gustaf: „Anlässlich der Überschwemmungen in Belgien und Deutschland hat der König heute eine Beileidsbekundung an den König von Belgien und den Präsidenten von Deutschland gesandt.“

Doch nicht nur hierzulande ist die Situation brisant. Teile der Niederlande wurden vom Hochwasser überrascht. König Willem-Alexander und Königin Máxima besuchten vor wenigen Tagen die betroffene Gemeinde Valkenburg in der Provinz Limburg. Bei dem erschütternden Anblick hatte Máxima immer wieder mit Tränen zu kämpfen.

Auch Interessant: