• Home
  • Royals
  • Hof erklärt Victorias Tränen bei Gedenkfeier der Estonia-Katastrophe

Hof erklärt Victorias Tränen bei Gedenkfeier der Estonia-Katastrophe

Während der Gedenkfeier zur Estonia-Katastrophe kamen Prinzessin Victoria von Schweden die Tränen

30. September 2019 - 13:29 Uhr / Fiona Habersack

Emotionen pur! Bei der Gedenkfeier der Estonia-Katastrophe ließ Prinzessin Victoria von Schweden ihren Gefühlen – und ihren Tränen – freien Lauf. In einem Statement erklärte der schwedische Hof nun, weshalb die Zeremonie Victoria so naheging.

Am Samstag, den 28. September, gedachte Schwedens Kronprinzessinnenpaar, Prinzessin Victoria (42) und Prinz Daniel (46) mit Politikern und Angehörigen der Opfer der Estonia-Katastrophe. Das Schiff war im September 1994 auf dem Weg nach Stockholm gesunken. 852 Menschen kamen durch das schwere Unglück ums Leben.  

Estonia-Gedenkfeier rührt Prinzessin Victoria zu Tränen 

Nach der ersten Rede legte Prinzessin Victoria einen Kranz nieder, um die Opfer zu ehren. Als im Anschluss Ministerpräsident Stefan Löfven und Parlamentspräsident Andreas Norlén das Wort ergriffen, wurde Victoria von ihren Gefühlen übermannt. Immer wieder tupfte sich die schwedische Kronprinzessin die Tränen aus den Augen und griff Halt suchend nach Prinz Daniels Hand.

Emotionen pur! Die Gedenkfeier der Estonia-Katastrophe rührte Prinzessin Victoria von Schweden zu Tränen
  

Der Hof äußerte sich später auf Nachfrage der Boulevardzeitung „Expressen“ zu Victorias Tränen. „Die Zeremonie hat dem Kronprinzessinnenpaar sehr gefallen und es hat gerne daran teilgenommen“, so Hofinformationschefin Margareta Thorgren. Es sei wichtig, an die Katastrophe von damals zu erinnern und dass deshalb auch Vertreter der Königsfamilie daran teilnahmen.