• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghans Vater veröffentlicht ihren dramatischen Brief

Herzogin Meghans Vater veröffentlicht ihren dramatischen Brief

Herzogin Meghans Vater veröffentlicht ihren Brief

Nachdem Freunde von Herzogin Meghan in einem Interview mit „People“ über ihren Brief an ihren Vater gesprochen hatten, hat dieser nun Auszüge daraus veröffentlicht. Allerdings kritisiert Thomas Markle die Worte seiner Tochter.  

Nach einigen Monaten, in denen Herzogin Meghans (37) Vater sich mehr oder weniger aus der Presse raushielt, ist der Familienstreit erneut öffentlich ausgebrochen. In einem Interview mit „People“ sprachen fünf Freunde von Herzogin Meghan anonym über Meghans Vater und den Brief, den sie ihm schrieb

Herzogin Meghans Freunde sprachen über ihr Verhältnis zu ihrem Vater

Thomas Markle veröffentlicht Herzogin Meghans Brief

In diesem Brief soll Herzogin Meghan ihren Vater gebeten haben, in der Öffentlichkeit keine Lügen zu verbreiten und mit ihr zu sprechen. Nun veröffentlicht Thomas Markle (74) Auszüge des Briefes seiner Tochter in der „Mail on Sunday“.  

Darin heißt es unter anderem: „Du hast mein Herz millionenfach gebrochen – nicht nur, weil du durch dein Handeln diesen sinnlosen und ungerechtfertigten Schmerz herbeigeführt hast, sondern auch, weil du dich dazu entschieden hast, nicht die Wahrheit zu erzählen.“ 

Herzogin Meghan Vater Zeitung

Herzogin Meghans Vater in der Zeitung

„Wenn du mich so sehr liebst, wie du der Presse erzählst, dann hör bitte damit auf. Lass uns bitte unser Leben in Frieden leben. Bitte hör auf, Lügen und Schmerz zu verbreiten und bitte hör auf, meine Beziehung mit meinem Ehemann auszunutzen“, schrieb Herzogin Meghan außerdem. 

Desweiteren erklärt Meghan in dem Brief, dass sie ihren Vater finanziell unterstützt hat, obwohl er in der Presse das Gegenteil behauptet. Außerdem soll sie aus den Medien davon erfahren haben, dass er am Tag ihrer Hochzeit nicht dabei sein wird.

Herzogin Meghans Vater antwortet auf die Vorwürfe

Gegenüber „Mail on Sunday“ erklärte Thomas Markle, dass die Vorwürfe von Herzogin Meghan falsch seien. Außerdem veröffentlichte er Auszüge aus seiner Antwort an die Herzogin.  

„Du kannst mich ruhig hassen, ich kann dich zu nichts zwingen. Ich habe einen riesigen Fehler gemacht... ich bin auch nur ein Mensch und es tut mir leid! Wie oft muss ich das noch sagen?? Ich hoffe, wir können uns mal für ein Foto treffen, damit die ganze Welt das sehen kann. Wenn das dir und Harry nicht gefällt, dann tut wenigstens für ein Foto so“, schrieb Thomas Markle.