• Am Mittwoch fand der Trauerzug der Queen statt
  • Vor allem Herzogin Meghan fiel auf
  • Sie zeigte offen ihre Gefühle

Der Sarg der Queen (†96) wurde während einer Trauerprozession durch London in die Westminster Hall gebracht. Der Trauerzug wurde begleitet durch mehrere Mitglieder der royalen Familie, die danach zusammen einen Gottesdienst abhielten.

Die öffentliche Trauer der Bevölkerung und der Mitglieder der Königsfamilie war dabei sehr deutlich zu erkennen. Körpersprache-Expertin Judi James hat die Emotionen der Royals analysiert und ihre Ergebnisse „DailyMail“ mitgeteilt.

Während die männlichen Mitglieder ihre Emotionen, so gut es ging, unter Verschluss hielten, trauerten die Frauen auf unterschiedliche Weise.

Das sagt Herzogin Meghans Gesichtsausdruck aus

Die Augen waren dabei vor allem auf Herzogin Meghan (41) gerichtet, die laut Judi James einen „absolut perfekten Ausdruck“ auf ihrem Gesicht hatte.

Auch interessant:

Während Kate (40) und Sophie (57), die Ehefrau von Prinz Edward (58), dabei gefilmt wurden, wie sie ihre Trauer herunterschluckten, behielt Meghan ihren Ausdruck bei.

„Meghan nahm den ziemlich perfekten Ausdruck von jemandem an, der Traurigkeit und Empathie für die Familie zeigt“, so die Expertin gegenüber „DailyMail“.

„Sie hielt ihren Kopf hoch und ein höfliches, aber fürsorglich aussehendes Lächeln auf ihrem Gesicht, während ihre Brauen asymmetrisch hochgezogen waren, um diese Empathie für die Traurigkeit zu zeigen.“

Pinterest
Herzogin Meghan

Während die anderen royalen Mitglieder an der Formalität des Anlasses festhielten, durchbrachen Meghan und Harry die Distanz beim Hinausgehen.

„Die Geste schien für sie fast verzweifelt notwendig zu sein, und sie waren das einzige Paar, das sich wirklich anerkannte und aus der Formation fiel“, so James bezüglich des Händchenhaltens der beiden, das kein Regelbruch war.