• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghans Freunde brechen ihr Schweigen, Teil 1

Herzogin Meghans Freunde brechen ihr Schweigen, Teil 1

Herzogin Meghans Freunde sprachen über ihr Verhältnis zu ihrem Vater
19. Februar 2019 - 19:27 Uhr / Fiona Habersack

Seit ihre Beziehung mit Prinz Harry 2016 öffentlich wurde, musste Herzogin Meghan viele fiese Gerüchte und Lästereien über sich ergehen lassen. Meghan selbst und der Palast schweigen eisern zu den Anfeindungen. Doch Meghans Freunde brechen ihr Schweigen. 

Die vielen Behauptungen und Skandale, die sich über Herzogin Meghan (37) ranken, sorgten letztendlich dafür, dass die Stimmung gegen die Herzogin kippte und sie immer unbeliebter wurde. Doch die Freundinnen der Herzogin haben genug: Sie räumen nun mit bösen Behauptungen auf. 

Herzogin Meghan hält erste Rede bei ihrem ersten Soloprojekt

Herzogin Meghan Freunde setzen sich für sie ein 

Fünf Freunde aus Herzogin Meghans engstem Kreis geben dem „People Magazine“ Anfang 2019 ein anonymes Interview, um die bösen Zungen endlich zum Schweigen zu bringen. Sie wollen für Klarheit sorgen. 

Die Freunde erzählen in dem Gespräch, dass sich die ehemalige Schauspielerin kein bisschen verändert habe und immer noch der bodenständige Mensch von früher sei – ganz anders als sie oftmals von der Presse dargestellt wird.

Zuletzt fiel die unfaire Behandlung im Vergleich zu Kate auf, die für ihr schulterloses Kleid gefeiert und Meghan für ihres kritisiert wurde. Was Herzogin Meghans Freundinnen darüber sagen, wie die 37-Jährige in Wirklichkeit ist, erfahrt ihr in unserem Video.