• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghans Bruder: Warum werden Middletons anders behandelt als wir?
22. August 2018 - 15:02 Uhr / Tina Männling
Thomas Markle Jr. schaltet sich ein

Herzogin Meghans Bruder: Warum werden Middletons anders behandelt als wir?

Herzogin Meghan Polospiel

Herzogin Meghan bei Prinz Harrys Polospiel

Nach zahlreichen Interviews von Herzogin Meghans Vater Thomas Markle meldet sich nun auch ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. zu Wort. In einem Interview sprach er über Meghans Verhältnis mit ihrem Vater und darüber, wie unfair er sich von den britischen Royals behandelt fühlt. 

Herzogin Meghans (37) Familie ging wieder an die Öffentlichkeit. Dieses Mal sprach ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. (52) in einem Interview mit der „Daily Mail“ über seine Schwester. Nachdem bekannt wurde, dass Herzogin Meghan einen Solo-Trip in die USA plant, äußerte sich Thomas negativ über Meghans Beziehung zu ihrem Vater.  

Herzogin Meghan: So habt ihr sie noch nie gesehen

Thomas Markle Jr. kritisiert Meghans Beziehung zu ihrem Vater

So sollte keine Vater-Tochter-Beziehung sein. […] Seit sie in Hollywood gearbeitet hat und im Fernsehen zu sehen war, hat sie sich verändert. Vielleicht denkt sie, dass sie besser ist als alle anderen und jetzt [als Royal] sogar noch mehr“, erzählte Thomas Markle Jr. der „Daily Mail“. 

Auch über die britischen Royals drückt Thomas sein Missfallen aus. Diese haben schließlich die Middleton-Familie aufgenommen, obwohl Familienmitglieder wie Herzogin Kates (36) Onkel Gary schon einige Skandale hinter sich haben. „Die Royals haben in der Vergangenheit schon Außenseiter wie die Middletons aufgenommen. Warum können wir nicht auch so behandelt werden?“ 

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Meghans Bruder hofft auf Versöhnung

Thomas gibt auch Meghan die Schuld am Verhalten der Royals: „Ich finde, Meghan hätte die Sache anders handhaben müssen. Das Ganze wurde lange ignoriert und unter den Teppich gekehrt […]. Ich denke, vieles davon hat direkt mit Meghan zu tun. Wer weiß, was sie denen erzählt hat?“ 

Allerdings würde sich Thomas eine Versöhnung mit der Herzogin wünschen. Für seinen Vater, der die Royal Family kürzlich mit einem „Kult“ verglich, aber auch für den Rest der Familie. „Meghan kann alles tun, sie muss es nur wirklich wollen. Wenn sie sich mit uns versöhnen möchte, gerne. Aber sie muss es wirklich auch von sich aus tun.“