• Herzogin Meghan steht der royalen Familie bei
  • Sie ist sehr emotional
  • Die Royals schenken sich gegenseitig Halt

Während den emotionalsten Momenten ist sie den Royals ganz nah: Herzogin Meghan (41). Anders als erwartet, spielt die Frau von Prinz Harry (37) eine große Rolle während des Gottesdienstes für die verstorbene Königin Elisabeth (†96). Sie steht hinter dem Sarg, direkt neben ihrem Mann, um der Queen zu gedenken.

Nur die wichtigsten Royals stehen noch vor ihr. Dass sie so präsent in der Zeremonie sein wird – damit hat wohl keiner gerechnet. Meghan kam, so wie Kate (40) und Camilla (75) auch, mit einem Auto bei der Westminster Hall an. Und es scheint ihr nah zu gehen! Mit aller Kraft ehrt Herzogin Meghan die Queen nach ihrem Tod.

Auch interessant:

Keiner sonst zeigt so viele Gefühle wie Herzogin Meghan

Keiner sonst zeigt so viele Gefühle wie Herzogin Meghan. Sie scheint etwas wackelig auf den Beinen und auch den Tränen nahe zu sein. Auch Kate kämpft mit ihren Gefühlen.

Für sie ist es einer der wichtigsten royalen Auftritte. Ihre Schwiegerfamilie kennt es bereits, bei Schritt und Tritt beobachtet zu werden. Harry und Meghan gehören immer noch zur Kernfamilie – das merkt man auch, als die Gesellschaft den Gottesdienst verließ: Harry und Meghan - Hand in Hand.