• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan verliert nächste Mitarbeiterin

Herzogin Meghan verliert nächste Mitarbeiterin

Herzogin Meghan fliegt zurück nach London

Flüchten die Mitarbeiter vor Herzogin Meghan? Nach den Schlagzeilen im letzten Jahr, dass eine Assistentin nach der anderen gekündigt hat, scheint sich dies auch im neuen Jahr fortzusetzen. Noch im März soll Meghans Privatsekretärin ihre Arbeit niederlegen.

Bereits 2018 musste sich Herzogin Meghan (37) von zwei ihrer Assistentinnen verabschieden. Zuletzt beschloss Samantha Cohen zu gehen. Diese hatte ganze 17 Jahre lang für Königin Elisabeth II. (92) gearbeitet und war schließlich Meghan zur Seite gestellt worden. Jetzt hat eine weitere Angestellte bei Meghan gekündigt.

Herzogin Meghan ist am internationalen Frauentag mit riesigem Babybauch unterwegs

Herzogin Meghan ist am internationalen Frauentag mit riesigem Babybauch unterwegs

Herzogin Meghan laufen die Mitarbeiter davon

Nachdem im letzten Jahr gleich drei Kündigungen innerhalb von sechs Monaten ins britische Königshaus flatterten - sowohl bei Herzogin Meghan als auch bei ihrem Mann Prinz Harry (34) -, hat nun auch Meghans Privatsekretärin Amy Pickerill die Kündigung eingereicht. Die „Daily Mail“ berichtet, dass die Assistentin, die erst seit dem letzten Jahr für Meghan arbeitet, offiziell noch in diesem Monat das Königshaus verlassen wird. 

Viele fragen sich nun, was der Grund für die Mitarbeiter-Flucht sein könnte und was Herzogin Meghans Personal wirklich über sie denkt. Eine Quelle der „Daily Mail“ besteht jedoch darauf, dass sich Pickerill gut mit Meghan verstanden habe und sie sie nicht von heute auf morgen alleine lassen wird.

„Sie hat zugestimmt, dass sie bleiben wird, um ihnen bei der Geburt des Babys zu helfen und ihren neuen Haushalt zu organisieren, aber dann weiterziehen wird“, behauptet ein InsiderDemnach sei es der Wunsch von Amy Pickerill, in die USA zu ziehen, sobald sie nicht mehr für Herzogin Meghan arbeitet.