• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan und Prinz Harry: Palast dementiert Gerüchte um geschlechtsneutrale Erziehung

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Palast dementiert Gerüchte um geschlechtsneutrale Erziehung

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Ankunft in Marokko
3. März 2019 - 17:01 Uhr / Sophia Beiter

Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Bald schon werden die beiden sich in ihrer Mutter- und Vaterrolle beweisen müssen. Dass die beiden ihren Sprössling geschlechtsneutral erziehen wollen, wurde nun vom Königshaus verneint.

Der Geburtstermin von Herzogin Meghan (37) ist nicht mehr fern, wie man an dem XXL-Babybauch erkennen kann, den sie bei Auftritten immer wieder zeigt. Fans sind bereits gespannt auf den süßen Nachwuchs und auch darauf, wie sich Meghan und Ehemann Prinz Harry (34) als Eltern machen werden. 

Eine Aussage eines Insiders gegenüber „Vanity Fair“ sorgte nun für viel Gesprächsstoff. In dem Statement hieß es, dass Meghan ihr Kind „fließend“ erziehen wolle, also keine Fixierung auf ein Geschlecht vornehmen wolle: „Sie sagte, sie möchte ihr Kind mit einem fließenden Zugang zu Geschlecht erziehen und ihm keine Stereotype auferlegen.“

Herzogin Meghan: Neuer Auftritt heizt Schwangerschaftsgerüchte weiter an

Britisches Königshaus äußert sich zu Gerüchten

Herzogin Meghan soll diese Worte in einem Gespräch mit Freunden gesagt haben. Das Königshaus dementierte diese Aussagen jedoch nun. Gegenüber der „Sun“ gab der britische Palast bekannt: „Diese Geschichte ist komplett falsch.“ 

Wie auch immer Meghan und Harry ihr Kind erziehen werden - die beiden werden großartige Eltern werden, wie sich Fans sicher sind. Die hübsche Meghan ist insbesondere von Harry Vaterqualitäten überzeugt. Vor Kurzem meinte sie, dass Harry der beste Papa werden wird.