• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan setzt auf Jeans und Top

Herzogin Meghan setzt auf Jeans und Top

Herzogin Meghan am zweiten Tag der Afrika-Tour 

29. September 2019 - 10:19 Uhr / Hannah Kölnberger

Herzogin Meghan und Prinz Harry reisen mit ihrem Sohn Archie Harrison gerade durch Afrika. Dabei hält uns der Instagram-Account des royalen Paares stets auf dem Laufenden, was die drei gerade so machen. Eines der Bilder zeigt die Herzogin nun völlig natürlich in Jeans und Top – denn sie war in privater Sache unterwegs.

Diesen Anblick von Herzogin Meghan (38) sind wir gar nicht gewohnt. In blauer Jeans und weißem Top präsentiert sich die schöne Brünette auf Instagram. Während ihrer Afrikareise mit Ehemann Prinz Harry (35) und Sohn Archie Harrison (4 Monate) besuchte Meghan in privater Mission eine Gedenkstätte für eine verstorbene Studentin und zeigte sich dabei völlig leger.

Herzogin Meghan bei Gedenkstätte

Am 24. August wurde die Studentin Uyinene Mrwetyana (†19) in einer Postfiliale in Kapstadt brutal ermordet. Die grausame Tat sorgte Landesweit für Protestaktionen und ließ scheinbar auch die britischen Royals nicht kalt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

"Simi kunye kulesisimo" – 'We stand together in this moment' The Duchess of Sussex has tied a ribbon at the site where 19-year-old Cape Town student Uyinene Mrwetyana was murdered last month, to pay her respects and to show solidarity with those who have taken a stand against gender based violence and femicide. Over the last month in Capetown, protests erupted through the streets in outrage over GBV in South Africa. The Duke and Duchess had been following what had happened from afar and were both eager to learn more when they arrived in South Africa. The Duchess spoke to the mother of Uyinene this week to relay their condolences. Visiting the site of this tragic death and being able to recognise Uyinene, and all women and girls effected by GBV (specifically in South Africa, but also throughout the world) was personally important to The Duchess. Uyinene's death has mobilised people across South Africa in the fight against gender based violence, and is seen as a critical point in the future of women's rights in South Africa. The Duchess has taken private visits and meetings over the last two days to deepen her understanding of the current situation and continue to advocate for the rights of women and girls. For more information on the recent events in South Africa, please see link in bio. #AmINext

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Der Herzog und die Herzogin haben das Geschehen aus der Ferne verfolgt und waren beide begierig darauf, mehr zu lernen, sobald sie in Südafrika ankämen“, so heißt es auf dem Instagram-Account von Meghan und Harry. Wie viele weitere Trauernde band die frischgebackene Mutter auf dem dazugehörigen Schnappschuss eine Schleife zusammen, um „Anteil zu nehmen und Solidarität zu bekunden mit jenen, die sich gegen Geschlechter-basierte Gewalt und Frauenmord aussprechen.“

Herzogin Meghan in ungewohntem Look

Ein offizieller Auftritt steckt hinter dieser Aktion nicht. Meghan hat sich privat dazu entschieden, diesen Ort zu besuchen. Aus diesem Grund kann die Schönheit sich uns mal von einer anderen Seite zeigen. In schlichter Jeanshose und lässigem Top sehen wir den Royal sonst nur sehr selten.

Bei ihrer ersten offiziellen Reise als Familie zeigte sich Herzogin Meghan in Afrika bereits in gewagtem Look. In einem unkontrollierten Moment geschah ihr sogar bereits ein Mode-Fauxpas und man sah Meghans BH. Doch auch der lässige Stil in privater Angelegenheit steht Prinz Harrys Frau hervorragend und kommt auch bei ihren Fans gut an.