• Herzogin Meghan ist zurück
  • Sie hatte einen Solo-Termin
  • Als Gastcoach stand sie für eine gute Sache ein

Dass Herzogin Meghan (40) ein großes Herz hat, macht sie mit ihrem Solo-Auftritt wieder einmal deutlich. Wie jetzt bekannt wurde, besuchte sie als Gastcoach im Rahmen ihrer Niederlande-Reise eine gemeinnützige Organisation, die für Mädchen und non-binäre Kinder einsteht.

Herzogin Meghan setzt sich für eine gute Sache ein

Herzogin Meghan überraschte mit ihrem Besuch den Verein Project Fearless in Amsterdam. Dabei präsentierte sich die Frau von Prinz Harry von ihrer besten Seite. In hautenger Hose und lockerem Blazer machte sie nicht nur modisch eine gute Figur, sondern gab sich karritativ.

Auf dem Instagram-Account des Vereins gibt es einige Eindrücke von Herzogin Meghans Besuch zu sehen. Zu einer Reihe an Bildern schreiben sie, dass Meghan den Mädchen „ein inspirierendes und ermutigendes Feedback zu ihren nachhaltigen Geschäftsplänen [gab] und sich mit Begeisterung an einer Gruppenübung zur Bewältigung von Ängsten [beteiligte].“

Herzogin Meghan selbst wird zitiert: „Sichere, unterstützende Räume wie Project Fearless bieten Mädchen die Möglichkeit, sich auszudrücken, sich gegenseitig aufzubauen, ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken und neue Herausforderungen zu bewältigen.“ Herzogin Meghan ist mit ihrem wohltätigen Engagement ein wahres Vorbild.

Auch interessant: