• Herzogin Meghan fing mal klein an
  • Früher hatte sie einen geheimen Nebenjob
  • Dieser ist etwas ganz Außergewöhnliches

Herzogin Meghan (40) fing auch mal ganz klein an. Lange vor ihrem Schauspieldurchbruch und ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (37) im Jahr 2018 hatte sie einen ganz normalen Job.

Herzogin Meghan: Geheimer Nebenjob

Herzogin Meghan hatte einen Nebenjob, um sich während der Castings in ihrer Anfangszeit als Schauspielerin über Wasser zu halten. Doch anstatt dem Klischee zu folgen und als Kellnerin zu arbeiten oder Kaffee auszuschenken, hatte Meghan einen ganz anderen Zweitjob. 

Die Frau von Prinz Harry hat Unterricht in Kalligrafie gegeben. Von 2004 bis 2005 jobbte sie in der Paper Source Filiale in Beverly Hills, einem Fachgeschäft für Papier- und Bürobedarf. 

Auch interessant:

„Es war ein Halbtagsjob während sie zu Vorsprechen ging. Sie hat Kunden während eines zweistündigen Kurses Kalligrafie gelehrt“, verriet Winnie Park, der CEO von Paper Source. 

Herzogin Meghan früher bei „Deal or No Deal“

Zusätzlich arbeitete sie als freie „Schönschreiberin“ und entwarf Hochzeitseinladungen, unter anderem für die Hochzeit von Robin Thicke und Paula Patton 2005. Was viele zudem nicht wussten: Herzogin Meghan war 2006 und 2007 Nummerngirl bei der TV-Show „Deal or No Deal“.