• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan: Diese Vorsätze hatte sie vor dem Kennenlernen mit Prinz Harry

Herzogin Meghan: Diese Vorsätze hatte sie vor dem Kennenlernen mit Prinz Harry

Herzogin Meghans Babybauch ist mittlerweile nicht mehr zu übersehen 

Herzogin Meghan hatte einen ganz besonderen Vorsatz für den Neujahrsbeginn 2016. Damit änderte sich unbewusst das ganze Leben der Herzogin, denn es war das Jahr, in dem sie auf ihren zukünftigen Ehemann Prinz Harry traf.

Herzogin Meghan (37) teilte in ihrem früheren Blog „The Tig“ tägliche Gedanken mit ihren Fans. So auch ihre Vorsätze zum Neujahrsbeginn. In den Jahren vor der Beziehung mit Prinz Harry (34) wollte sie beispielsweise mal einen Marathon laufen, ihre Französischkenntnisse auffrischen, oder mit dem Fluchen aufhören.

Doch im Jahr 2016 verlief alles ganz anders. Wie die amerikanische Seite „People“ berichtet, nahm Herzogin Meghan sich für dieses Jahr nämlich keine Vorsätze vor. In 2016 wollte sie einfach nur das Leben spielerisch nehmen, lachen und Spaß haben. Zudem wollte sie zwar ihre Ansprüche hoch, aber ihr Level an Selbstakzeptanz noch höher halten.

Herzogin Meghan: Mit diesem Vorsatz änderte sich ihr ganzes Leben

Doch mit einem Satz änderte sich im Jahr 2016 wohl alles für Herzogin Meghan: „Mein Vorsatz zum Neujahrsbeginn ist es, Platz für Magie zu lassen.“ Außerdem fügte sie hinzu: „Ich will meine Ziele setzen, aber offen für Veränderungen sein.“ 

Im Nachhinein war Meghans Vorsatz, der eigentlich keiner sein sollte, einer der ihr Leben veränderte. Denn nur sechs Monate später traf sie auf ihren zukünftigen Ehemann Harry bei einem Blind Date, kurz darauf fand die Traumhochzeit von Meghan und Harry statt und nun ist Herzogin Meghan mit dem erste gemeinsamen Kind schwanger. Wenn das keine Magie ist...