Herzogin Meghan (38) hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und möchte ein neues Leben als Nicht-Royal beginnen. Aber Moment mal, irgendwie hatten wir Baby Archie anders in Erinnerung!

Moment mal, das ist nicht Herzogin Meghan?

Kein Wunder: Auf diesem Foto sieht man nicht Herzogin Meghan, sondern eine ganz andere Frau. Akeisha Land (39) ist eine amerikanische Influencerin, die gerade weltweit für Schlagzeilen sorgt. Der Grund ist offensichtlich: Sie sieht Herzogin Meghan extrem ähnlich und könnte glatt als ihr Double durchgehen!

Die zweifache Mutter aus Missouri betreibt einen Instagram-Account für ihre sechsjährige Tochter Greyson und postet dort auch gerne Bilder von sich selbst. Diese Schnappschüsse machen gerade die Runde. Viele verwechseln die Brünette mit der echten Meghan - zurecht!

Unter vielen Bilder von Akeisha liest man Kommentare wie: „Du und Megan seid Zwillinge“ oder „Sogar ich musste hier sitzen und zu mir selbst sagen: 'Ist das nicht Meghan?'“

Amerikanerin wird total oft mit Herzogin Meghan verwechselt

Das sei aber nicht nur auf Instagram der Fall, erklärt Akeisha Land gegenüber der „Daily Mail“: „Ich werde ziemlich oft mit ihr verglichen und nicht nur online. Unterwegs, ob in der Kirche, im Kino oder im Supermarkt. Ich werde ständig von Unbekannten angehalten, die sagen 'Hat dir jemals jemand gesagt, dass du aussiehst wie...?'“

„Ich kichere immer, bevor sie mit ihrer Frage überhaupt fertig sind, weil ich genau weiß, wen sie sagen werden, weil ich es so oft gehört habe“, fährt die US-Amerikanerin fort.

Sie selbst sehe die große Ähnlichkeit allerdings nicht: „Sogar meine engen Freunde und meine Familie sagen, ich sehe aus wie sie! Und obwohl ich selbst die Ähnlichkeiten nicht sehe, nehme ich es auf jeden Fall als großes Kompliment, weil sie einfach umwerfend ist.“

Was Herzogin Meghan wohl zu ihrer Doppelgängerin sagen würde? Akeisha Land hätte schon einen konkreten Vorschlag, wie sie der „Daily Mail“ berichtet: „Ich scherze immer und sage, (...) dass ich immer bereit bin für sie als ihre Doppelgängerin einzutreten, wenn sie nicht zu einer der Veranstaltungen gehen möchte, zu denen sie eingeladen ist.“