• Home
  • Royals
  • Herzogin Kate und Prinz William: Noch nie gesehenes Familienfoto auf der Weihnachtskarte

Herzogin Kate und Prinz William: Noch nie gesehenes Familienfoto auf der Weihnachtskarte

Prinz William und Herzogin Kate zusammen mit ihren Kindern 
14. Dezember 2020 - 09:20 Uhr / Julia Ludl

Prinz William und Herzogin Kate haben fleißig Weihnachtskarten an Mitarbeiter des britischen Gesundheitswesens verschickt. In den sozialen Medien teilen die Fans ein Bild der Karte, dabei fällt ein neues Familienporträt der Royals auf.

Mitarbeiter des britischen Gesundheitswesens haben einen besonderen Weihnachtsgruß von der royalen Familie erhalten. Kürzlich kam die Weihnachtskarte von Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) für das NHS-Personal an. Laut „Hello“ enthält die Karte auch eine herzliche Botschaft für die Mitarbeiter. Traditionell beinhaltet die Karte ein neues Bild der Royals. 

Prinz William und Herzogin Kate: Weihnachtskarte mit ihren Kindern

Auf dem Porträt sitzen William und seine Frau Kate zusammen mit Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2) vor einer Kulisse aus gespaltenem Holz. Die Fans lieben das gemütliche Foto, das Louis, den Jüngsten der Familie, in einem Moment der Freude zeigt.

Laut „Hello“ schrieben William und Kate dazu: „An all die wunderbaren NHS-Mitarbeiter, wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Wir können Ihnen nicht genug danken für all die Hingabe und die Opfer, die Sie in diesem Jahr bringen mussten. Wir werden für immer dankbar sein.

Wird das neue Familienporträt veröffentlicht?

Bislang veröffentlichten die Royals das neue Motiv und die Karte nicht auf den offiziellen Kanälen. Ob das Porträt es doch noch auf die Social-Media-Seiten des Kensington Palastes schafft oder ob die Familie einen anderen Weihnachtsgruß verschicken wird, bleibt abzuwarten. 

Erst vergangene Woche trafen sich William und Kate mit Königin Elisabeth II. (94) zu einer kleinen Feierlichkeit genau vor der Haustür des Windsor Castle, bei der Prinz Philip (99) allerdings fehlte.