Daher kommen die Vornamen der Kleinen

Harry und Meghans Tochter: Darum wählten sie den Namen Lilibet

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben eine Tochter bekommen

Das zweite Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry ist da. Die Kleine hört auf den Namen Lilibet Diana. Wir erklären euch, weshalb die beiden Vornamen ausgewählt wurden. 

Die Freude ist riesig, denn Prinz Harrys (36) und Herzogin Meghans (39) kleine Tochter Lilibet Diana ist geboren. Sie kam am 4. Juni 2021 in Santa Barbara, Kalifornien, zur Welt und ist bereits mit ihrer Mutter Meghan zu Hause.  

Sorgte das Ehepaar in den letzten Monaten eher mit seinen Interviews, in denen es dem britischen Palast viele Anschuldigungen machte, für Schlagzeilen, sieht das jetzt wieder etwas anders aus: Durch die Namenswahl für ihre Tochter erweisen die beiden der Royal Family nämlich gleich zweimal die Ehre.  

Deshalb bekam Lilibet Diana ihre Namen

Der Name Lilibet Diana ist eine Hommage an Harrys Mutter und Großmutter, der er in den letzten Wochen wohl vermehrt Kopfschmerzen bereitete. „Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät der Königin, benannt, wessen Familien-Spitzname Lilibet ist. Ihr zweiter Vorname, Diana, wurde zu Ehren ihrer geliebten verstorben Großmutter, der Prinzessin von Wales, ausgewählt“, steht in einem Statement auf der Archewell Foundation Website.  

Wie schon Jahre lang bekannt gewesen ist, ist der Spitzname der Queen innerhalb ihrer Familie schon immer Lilibet gewesen. Königin Elisabeth II. erhielt diesen Spitznamen von ihrem Großvater König George V. 

So soll die Königin früher vergebens versucht haben, ihren Namen richtig auszusprechen, woraus sich dann der Spitzname Lilibet entwickelte und etablierte. Aber auch er hat diesen Namen ständig genutzt: Prinz Philip nannte seine Frau jahrelang liebevoll bei ihrem Spitznamen.  

Lady Diana wurde von Harry und Meghan geehrt

Viele vermuteten schon vorher, dass Lady Diana in jedem Fall im Namen von Harrys Tochter auftauchen würde. Und sie behielten Recht: Der zweite Name Lilibets ist eine Hommage an ihre Großmutter, die 1997 bei einem Autounfall starb.  

Royal-Experte und ehemaliger Redakteur der „Sun“, Duncan Larcombe, hält Lilibet Diana für den „royalsten Namen, den man geben kann“„Es besteht kein Zweifel, dass die Namenswahl für Harrys und Meghans erster Tochter der erste bedeutende – möglicherweise einzige – Olivenzweig ist, den die Sussexes als Paar der britischen Königsfamilie angeboten haben, seit sie die Familie verlassen haben“, so Larcombe gegenüber der BBC.