Aus Schutzgründen

Harry und Meghan haben vorgesorgt: Lilibet Diana hat schon ihre eigenen Websites

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Websites für Lilibet Diana

Die Tochter von Herzogin Meghan und Prinz Harry ist erst wenige Tage auf der Welt. Doch wie jetzt bekannt wurde, hat die kleine Lilibet Diana schon ihre eigenen Websites – aus einem guten Grund.  

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) unternahmen einen Schritt, um den Namen ihrer Tochter Lilibet Diana im Internet zu schützen. Vor Lilibets Geburt registrierte das Team des Herzogs und der Herzogin von Sussex mehrere Website-Adressen, die ihren Namen enthielten – dafür gibt es eine gute Erklärung.

Harry und Meghan wollen Ausbeutung des Namens vermeiden

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten in der Vergangenheit bereits Probleme mit Internet-Domainnamen. Nachdem sie letztes Jahr ihre neue Wohltätigkeitsorganisation Archewell angekündigt hatten, nutzte ein Internet-Troll den Domain-Namen „archewellfoundation.com“, bevor das Paar ihn beanspruchen konnte. Wie „The Telegraph“ berichtet, reservierten sie deshalb jetzt die Domains „lilbetdiana.com“ sowie „lilidiana.com“.

Ein Vertreter des Paares erzählte „People“, dass Prinz Harrys, der zum Vatertag ein besonderes Geschenk bekam, und Herzogin Meghans Team „eine beträchtliche Anzahl von Domains aller potenziellen Namen, die in Betracht gezogen wurden“ kauften. Dies sei nicht ungewöhnlich für in der Öffentlichkeit stehende Personen. Die Websites wurden beansprucht, „um sich gegen die Ausbeutung des Namens zu schützen, wenn er später ausgewählt und öffentlich geteilt wird.“

Prinz Harry und Herzogin Meghan begrüßten Lilibet Diana Anfang des Monats auf der Welt und überraschten die Royals mit einem Foto. Den Namen ihres Babys verkündeten sie mit einem Post auf ihrer Website.

Der Name ehrt sowohl Königin Elisabeth II. (95) als auch die verstorbene Diana, Prinzessin von Wales (†36). Für die Namenswahl sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Queen um Erlaubnis gefragt haben.