Erneuter Eingriff

Geht es Charlène schlechter? Fürstin muss wieder operiert werden

Fürstin Charlène von Monaco

Laut einer sehr kurzen Pressemitteilung von Fürstin Charlènes Stiftung wird die Frau von Fürst Albert II. von Monaco am heutigen Freitag, dem 8. Oktober 2021, noch einmal in Südafrika operiert. Diese Meldung kommt überraschend. 

  • Fürstin Charlène ist noch immer in Südafrika
  • Dort muss sie sich von einer HNO-Infektion erholen
  • Jetzt wird sie wieder operiert

Eigentlich hatten die Fans gehofft, dass Fürstin Charlène (43) ihre Behandlungen wegen ihrer HNO-Entzündung hinter sich hat und bald nach Monaco zurückkehren darf. Jetzt muss sich die Fürstin in Südafrika erneut operieren lassen, wie ihre Stiftung am Freitag bekanntgibt. 

Fürstin Charlène wird operiert

In der Pressemitteilung der Stiftung heißt es: „Ihre Durchlaucht Fürstin Charlène von Monaco wird für ihre letzte Operation, die heute stattfindet, unter Vollnarkose gesetzt. Die Stiftung Fürstin Charlène von Monaco wünscht ihr das Beste für diese letzte Operation und ihren Genesungsprozess.“ 

Diese neuen Erklärungen deuten darauf hin, dass die Wiedervereinigung von Charlène und ihrer Familie und ihre Rückkehr nach Monaco unmittelbar bevorstehen. Vielleicht kann sie schon zurückreisen, sobald sie sich von dieser neuen Operation erholt hat. 

Dafür drücken ihr jetzt alle Fans die Daumen. Bekanntlich befindet sich Charlène schon seit Mai dieses Jahres in Südafrika und kann bislang aufgrund einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Entzündung nicht zurück nach Monaco fliegen.  

Sie ist auch schon zwei Mal operiert worden. Anfang September brach die Fürstin aufgrund von Komplikationen zusammen, erholte sich jedoch schnell wieder.

Auch interessant: