Punkiger Look

Fürstin Charlène überrascht wieder mit neuer Frisur

Fürstin Charlène von Monaco

Fürstin Charlène ist immer für eine Überraschung gut. Sie zeigte sich kürzlich im Partnerlook mit ihrem Ehemann, Fürst Albert II. Doch der wirkliche Hingucker war ihre neue Frisur.

Am Dienstag fand die Eröffnung des Rugby Turniers Monaco Sevens statt. Fürst Albert II. und Fürstin Charlène (43) sorgten als Gäste des Spektakels für großes Aufsehen. Auch Charlènes Bruder Gareth Wittstock sowie der monegassische Staatsminister Pierre Dartout waren zu Gast.

Vor allem ein Detail stach ins Auge: Charlènes neuer Haarschnitt. Sie zeigte mal wieder Mut zur Veränderung. Zu ihrer neuen punkigen Frisur trug sie einen weinroten Blazer, eine schwarze Hose und eine passende schwarze Maske.

Für die Fürstin von Monaco ist es aber nicht die erste krasse Transformation. Erst im Dezember letzten Jahres sorgte sie mit halb abrasierten Haaren für große Furore. Nun wurde es also ein kurzer Bob mit Sidecut.

LL.AA.SS. le Prince Albert et la Princesse Charlène, avec S.E. M. Pierre Dartout, Ministre d'État et M. Gareth...

Gepostet von Palais Princier de Monaco - Prince's Palace of Monaco am Dienstag, 9. Februar 2021

Charlène begeistert mit neuem Look

Fürstin Charlène begeisterte aber nicht nur mit ihrer neuen Frisur. Auch ihr Outfit war perfekt auf das ihres Mannes abgestimmt. Sie und Albert II. kamen im Partnerlook zu der Eröffnung.

Der Grund für den Look ist schnell erklärt: Die Jacken zierte das Wappen des monegassischen Rugby-Verbandes Fédération Monégasque de Rugby. Charlène und Albert waren nicht die einzigen Gäste, die sich bei der Veranstaltung für diesen Look entschieden. 

Gepostet von Palais Princier de Monaco - Prince's Palace of Monaco am Dienstag, 9. Februar 2021