Nach Charlènes Zusammenbruch

Fürst Albert in Irland - doch Tochter Gabriella stiehlt allen die Show

Fürstin Charlène von Monaco und Fürst Albert II. mit ihren beiden Kindern im Jahr 2019

Während Fürstin Charlène in Südafrika weiterhin mit ihrer Gesundheit zu kämpfen hat, geht Fürst Albert mit den Kindern seinen royalen Pflichten nach. Aktuell sind Jacques und Gabriella mit ihrem Vater auf einer Irlandreise.

Am Freitag schockte die Nachricht, dass Fürstin Charlène (43) nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus musste, die Fans des monegassischen Königshauses. Diese neuen Bilder von Fürst Albert II von Monaco (63) und den sechsjährigen Zwillingen lassen jedoch darauf deuten, dass es Charlène nicht allzu schlecht geht.

Fürst Albert ist mit den Kindern in Irland

Im Rahmen einer dreitägigen Reise durch Irland machten Fürst Albert und die Kinder am Freitag unter anderem am Trinity College in Dublin Halt. Das royale Dreiergespann besichtigte die dortige Bibliothek, wo sich Albert, der laut der Universität eine große Summe spendete, in einem Buch verewigte.

Währenddessen vertrieben sich die Kinder auf ihre eigene Art die Zeit in der Bibliothek. Während sie zeitweise etwas gelangweilt dreinblickten, tänzelte Gabriella mit ihren selbstgeschnittenen Haaren hier und da durch die Bücherreihen. Auf den dort aufgenommenen Bildern stiehlt sie durch ihre dramatischen Posen definitiv ihrem Vater die Show.

Auf jeden Fall scheint die Sorge bei Albert und den Kindern um Mama Charlène, die sich nach ihrem Zusammenbruch laut dem Palast schnell wieder in einem „stabilen Zustand“ befunden haben soll, nicht allzu groß zu sein.

Auch interessant: