• Home
  • Royals
  • Freundin von Prinz Harry gesteht: „Für ihn ist das Leben gerade nicht einfach“

Freundin von Prinz Harry gesteht: „Für ihn ist das Leben gerade nicht einfach“

Prinz Harry sagt die Invictus Games 2020 ab
15. April 2020 - 10:01 Uhr / Vanessa Stellmach

Jane Goodall hat bereits öfters mit Prinz Harry zusammengearbeitet und durfte die Royals auch in ihrem alten Zuhause Frogmore Cottage besuchen. Dort hatte sie sich mit Prinz Harry ausgetauscht. Von dieser Begegnung spricht sie nun.

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) verbringen seit ihrem Ausstieg als Senior Royals ihre Zeit in Los Angeles. Jane Goodall (86), die das Paar bereits in Frogmore Cottage besuchte, offenbarte nun einiges über Prinz Harry.

Jane Goodall über Prinz Harry: „Ich weiß nicht, wie seine Karriere sich entwickeln wird

Im Interview mit „Radio Times“ verriet die 86-jährige Verhaltensforscherin, die als Freundin des Prinzen gilt: „Ich weiß nicht, wie seine Karriere sich entwickeln wird, aber ja, wir waren in Kontakt. Ich denke, dass das Leben für ihn gerade nicht einfach ist.“ 

Zusätzlich offenbarte Jane, dass der 35-Jährige daran denke - trotz familiärer Tradition - mit dem Jagen aufzuhören. „Ich denke, Harry wird aufhören, weil Meghan nicht gerne jagt, also vermute ich, dass das für ihn vorbei ist."

Prinz Harry und Jane Goodall

Prinz Harry, der aufgrund von Corona die Invictus Games absagen musste, und Jane Goodall sollen sich im Dezember 2018 das erste Mal persönlich kennengelernt haben, nachdem er selbst um ein Treffen gebeten hatte. Wie die 86-Jährige damals gegenüber „Harper's Bazaar“ erzählte, hätten sich beide sofort gut verstanden.

Außerdem interviewte Harry die Primatologin Mitte 2019 für die britische „Vogue“, für die Meghan eine Sonderausgabe ausarbeitete. In der Zeit sei Jane Goodall bei den Royals daheim gewesen.

Sie selbst wurde durch ihre Forschung über Schimpansen berühmt und ist unter anderem als Gründerin des „Roots & Shoots“-Programms bekannt. Dieses verfolgt das Ziel, Kinder und Jugendliche dazu zu animieren, sich für Menschen, Tier und Umwelt zu engagieren.