• Home
  • Royals
  • Fakten, die erst durch die Geburtsurkunden der Royals bekannt wurden

Fakten, die erst durch die Geburtsurkunden der Royals bekannt wurden

Kate Middleton und Prinz William zeigen ihre Tochter

Das britische Königshaus besteht gerne auf Privatsphäre, wenn ein neues Royal-Baby das Licht der Welt erblickt. Die Geburtsurkunden der Kleinen schaffen es aber trotzdem immer an die Öffentlichkeit und verraten einige unbekannte Fakten. Welche das sind, erfahrt ihr im Video.

Es wurde viel spekuliert, wo Herzogin Meghan ihr erstes Kind mit Prinz Harry zur Welt bringen wird. Eigentlich wollte die Herzogin es der Queen nachmachen und eine Hausgeburt haben, doch ob das geklappt hat, war lange unklar.

Die veröffentlichte Geburtsurkunde des kleinen Archie Harrison gab letztendlich die Auflösung: Baby Sussex wurde im Portland Hospital in Westminster geboren. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry genießen die Zeit mit ihrem Sohn Archie Harrison

Meghan und Harry wählten ein anderes Krankenhaus als Kate und William

Damit entschied sich das Paar für ein anderes Krankenhaus als Prinz William und seine Kate. Wie die Geburtsurkunden ihrer drei Kinder aufzeigen, wurden alle im St. Mary's Hospital in Westminster geboren. Genauer gesagt im Lindo Wing, der bei den Royals richtig beliebt ist.  

Neben dem Geburtsort der kleinen Royals verrät die Geburtsurkunde außerdem den offiziellen Beruf der Eltern. Bei Herzogin Kate und Prinz William lautet dieser Prinzessin, beziehungsweise Prinz des Vereinigten Königreiches.