• Home
  • Royals
  • Fakten, die erst durch die Geburtsurkunden der Royals bekannt wurden

Fakten, die erst durch die Geburtsurkunden der Royals bekannt wurden

Kate Middleton und Prinz William zeigen ihre Tochter
22. August 2020 - 08:15 Uhr / Tina Männling

Das britische Königshaus besteht gerne auf Privatsphäre, wenn ein neues Royal-Baby das Licht der Welt erblickt. Die Geburtsurkunden der Kleinen schaffen es aber trotzdem immer an die Öffentlichkeit und verraten einige unbekannte Fakten. Welche das sind, erfahrt ihr im Video.

Das britische Königshaus besteht gerne auf Privatssphäre, wenn wieder ein neues Royal-Baby das Licht der Welt erblickt. Die Geburtsurkunden der Kleinen schaffen es aber trotzdem immer an die Öffentlichkeit und verraten einige unbekannte Fakten.

Es wurde im Vorhinein viel spekuliert, wo Herzogin Meghan ihr erstes Kind mit Prinz Harry zur Welt bringen wird. Die veröffentlichte Geburtsurkunde des kleinen Archie Harrison gab letztendlich die Auflösung: Baby Sussex wurde im Portland Hospital in Westminster geboren.

Damit entschied sich das Paar für ein anderes Krankenhaus als Prinz William und seine Kate. Wie die Geburtsurkunden ihrer drei Kinder verraten, wurden alle im St. Mary's Hospital in Westminster geboren.

Geburtsurkunde verraten Details zu den Eltern

Die Geburtsurkunden der Royal-Sprösslinge verraten auch die offizielle Berufbezeichnung ihrer Eltern. Sowohl Meghan und Harry als auch Kate und William sind Prinzessinnen beziehungsweise Prinzen des Vereinigten Königreichs. Weitere Fakten, die erst durch die Geburtsurkunden ans Licht kamen, seht ihr im Video!

Meghan, Harry und Baby Archie