• Home
  • Royals
  • Er wollte kein Royal sein: Prinz Harry wollte seinen Titel abgeben

Er wollte kein Royal sein: Prinz Harry wollte seinen Titel abgeben

Prinz Harry hat sich sehr verändert seit er mit Meghan zusammen ist

Prinz Harry gehört heute zu den beliebtesten Mitgliedern des britischen Königshauses. Allerdings war er sich nicht immer sicher, ob er überhaupt ein Royal sein möchte. Eine Zeit lang wollte Prinz Harry sogar als normaler Bürger leben.  

Prinz Harry (34) gehört zur Top 10 der britischen Thronfolge und arbeitet seit Jahren für die Organisationen des Königshauses. Die Rolle scheint wie gemacht für ihn, doch für den Prinzen war das ein langer Weg.  

Prinz Harry und Königin Elizabeth II.

Prinz Harry: „Ich wollte die Royals verlassen

Wie Prinz Harry 2017 in einem Interview mit der Journalistin Angela Levin verriet, wollte er ursprünglich das Königshaus verlassen. „Ich habe lange gewartet und wollte einfach nicht erwachsen werden“, verriet Harry.  

Er wollte anfangen, ein Leben als normaler Bürger zu führen, doch seine Großmutter, Königin Elisabeth II. (92), überzeugte ihn zu bleiben. „Ich wollte die Royals verlassen, aber dann habe ich mich dazu entschieden, zu bleiben und mir eine Rolle aufzubauen.“ 

Prinz Harry quittiert seinen Militärdienst

Die Armee als Zuflucht 

Seine Zeit in der Armee bezeichnete Prinz Harry als „beste Zuflucht, die ich je hatte.“ Als er wieder von der Armee zurückkehren musste, vermisste er die Zeit als einfacher Soldat.  

Glücklicherweise fand er nur kurze Zeit später seine Berufung. Seit einigen Jahren setzt sich Prinz Harry für verwundete Soldaten und auch für Menschen mit psychischen Krankheiten ein. Darin wird er seit Kurzem auch von seiner Frau Herzogin Meghan (37) unterstützt.