• Home
  • Royals
  • Donald Trump: So spricht er über Prinz Harry und Meghan Markle
29. Januar 2018 - 10:01 Uhr / Andreas Biller
US-Präsident ist nicht zur Hochzeit eingeladen

Donald Trump: So spricht er über Prinz Harry und Meghan Markle

Prinz Harry und Meghan Markle

US-Präsident Donald Trump gab vergangene Woche erstmals im britischen TV ein Interview. Der umstrittene Reality-TV-Star, der es ins höchste politische Amt der USA schaffte, hatte auch eine recht überraschende Meinung zu Schauspielerin Meghan Markle und ihrem Verlobten Prinz Harry.

Es freuen sich wohl nicht nur Briten auf das royale Event des Jahres: Prinz Harry (32) und Meghan Markle (36) heiraten im Mai 2018. Während es Schlagzeilen über Barack Obamas (56) Teilnahme an der Hochzeit gibt, wurde nun auch der amtierende Präsident Donald Trump (71) nach seiner Meinung zum Glück der US-Amerikanerin Meghan und ihrem Harry gefragt.

Barack Obama besuchte Prinz Harry in London

Barack Obama besuchte Prinz Harry in London

In einem Interview mit TV-Moderator Piers Morgan (52) wurde Donald Trump gefragt, ob er zur Hochzeit eingeladen wurde. Nachdem er dies verneinte und gefragt wurde, ob er denn überhaupt gehen wollen würde, sagte er: „Ich will, dass sie glücklich sind. Ich will wirklich, dass sie glücklich sind. Sie sehen wie ein tolles Paar aus.

Meghan Markle kritisierte Donald Trump

Moderator Piers Morgan ließ jedoch nicht locker und brachte auch vergangene Kommentare an, die Meghan über den dreimal verheirateten Trump abgeben hatte: „Meghan Markle sagte, dass Sie ein polarisierender Frauenfeind sind“, woraufhin Trump erwiderte, er hoffe, dass Meghan und Prinz Harry trotzdem glücklich sind. Scheint so, als wolle Donald Trump es sich mit den britischen Zuschauern nicht verscherzen.