• Home
  • Royals
  • Donald Trump: Prinz Harry und Meghan sollen selbst bezahlen

Donald Trump: Prinz Harry und Meghan sollen selbst bezahlen

Prinz Harry und Herzogin Meghan 
30. März 2020 - 10:57 Uhr / Andreas Biller

Angeblich ziehen Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder in die USA, wo sie auch einiges an Personenschutz brauchen werden. Die Kosten müssen sie jedoch selbst tragen, wie Donald Trump unmissverständlich klarmacht.

Verschiedene US-Medien berichteten, dass Prinz Harry (35), Herzogin Meghan (38) und ihr Sohn Archie (10 Monate) Kanada verlassen haben und nun in den USA leben wollen. So schreibt beispielsweise „People“, dass das Paar mit Sohn Archie in einem abgelegenen Haus in Meghans Geburtsort, Los Angeles, lebe.

Donald Trump macht Royals klare Ansage

Donald Trump (73), der Präsident der Vereinigten Staaten, reagierte über Twitter auf diese Meldungen und machte den Royals eine ordentliche Ansage „Ich bin ein großer Freund und Befürworter der Queen und des Vereinigten Königreichs“, twitterte Trump zunächst scheinbar versöhnlich.

Donald Trump ist US-Präsidentschaftskandidat

Doch dann fuhr er fort: „Jetzt haben sie [Meghan und Harry] Kanada für die USA verlassen, allerdings wird die USA nicht für ihren Sicherheitsschutz zahlen. Sie müssen zahlen“.

Meghan und Harry, die sich derzeit in Quarantäne befinden, haben auf den eindeutigen Willkommensgruß des US-Präsidenten bereits reagiert. Was sie dazu sagen, verraten wir euch im Video.