• Home
  • Royals
  • Divenverhalten? Royals und ihre Sonderwünsche

Divenverhalten? Royals und ihre Sonderwünsche

Prinz Charles und seine Mutter die Queen
25. Oktober 2020 - 18:02 Uhr / Lisa Jakobs

Nicht nur Hollywoodstars legen manchmal ein ziemlich divenhaftes Verhalten an den Tag, auch bei den Royals gibt es Extrawünsche. Ganz vorne mit dabei ist da Thronfolger Prinz Charles.

Obwohl es die ein oder andere Königsfamilie gibt, die sehr darauf bedacht ist, möglichst bodenständig zu leben, stellen sich viele den Alltag als Royal so vor: viel Luxus und Sonderwünsche, die man natürlich jederzeit erfüllt bekommt. Aber welche Prinzen und Prinzessinnen sind hinter verschlossenen Türen wirklich die größten Diven?

Prinz Charles' Sonderwünsche: Die größte Diva im Palast

Einer, der im britischen Königshaus seit geraumer Zeit Licht ins Dunkel bringt, ist der ehemalige Butler Paul Burrell. Mag man ihm glauben, so ist Prinz Charles die größte Diva unter den britischen Royals.

In der Amazon-Prime-Dokumentation „Serving the Royals: Inside the Firm“ plaudert Burrell aus dem Nähkästchen. Er erklärt, warum Charles von den Angestellten „Der verhätschelte Prinz“ genannt wird:

Alles wird für ihn gemacht. Sein Schlafanzug wird jeden Morgen gebügelt, auch seine Schnürsenkel werden gebügelt, der Badezimmerstöpsel muss sich an einer ganz besonderen Stelle befinden und die Wassertemperatur exakt lauwarm sein.“ Der alltägliche Diven-Höhepunkt ist, dass sich der Thronfolger von einem Diener die Zahnpasta auf seine Zahnbürste machen lassen soll.

Prinz Charles soll mit Dracula verwandt sein

Das Vorbereiten des Badewassers scheint im britischen Königshaus eine ganz wichtige Angelegenheit zu sein. Auch bei Königin Elisabeth II. muss die Menge des Wassers sowie die Temperatur jeden Tag exakt gleich sein. Nicht nur ihre Extrawünsche, auch das neue Porträt der Queens ist besonders.

Welche Extrawünsche Charles und Camilla in Sachen Wäsche haben, erfahrt ihr im Video.