• Den britischen Royals ist Tradition sehr wichtig
  • Die Queen plant für ihre Familie wie jedes Jahr eine Vorweihnachtsfeier
  • Diese wird 2021 ganz besonders werden

Im Jahr 2021 gab es nicht nur im britischen Königshaus etliche Veränderungen. Trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – möchte Königin Elisabeth II. (95) an Weihnachten zur Tradition zurückkehren. Dazu gehört auch die Vorweihnachtsfeier, die sie jedes Jahr für ihre Familie abhält.

Normalerweise findet diese im Buckingham Palast statt. Jetzt wurde bekannt, dass die Party in Windsor stattfinden soll. Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll die Queen von ihren Ärzten die Erlaubnis bekommen haben, mit ihrer Familie zu feiern. 2020 musste die jährliche Party, bei der auch entferntere Verwandte eingeladen sind, wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

Die Queen hat vor Weihnachten einen vollen Terminkalender

Die Queen wird in diesem Jahr das erste Mal in ihrer Regentschaft die Feier ohne Prinz Philip auf die Beine stellen müssen. Auch sonst hat die Königin einen straffen Zeitplan vor sich. In den nächsten Tagen soll sie laut „Daily Mail“ nach Möglichkeit noch einige öffentliche Auftritte absolvieren, damit das Volk sie vor dem Jahresende noch sehen kann.

Dann geht es über Weihnachten nach Sandringham, wo auch ihre nähere Verwandtschaft für ein paar Tage eingeladen ist. Dort verbringt die Queen gemeinsam mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln die Festtage. Auch ein gemeinsamer Gottesdienst gehört jedes Jahr zum Programm.

Auch interessant:

Schließlich wird an Weihnachten auch die alljährliche Ansprache der Queen, welche die Taufpatin des serbischen Thronprätendenten ist, ausgestrahlt. Darin lässt sie ihr persönliches Jahr und die wichtigsten Ereignisse in Großbritannien noch einmal Revue passieren. Sicherlich wird sie neben der Coronakrise in ihrer Rede dieses Jahr auch auf den Verlust ihres Ehemannes Prinz Philip eingehen – einer der emotionalsten royalen Momente des Jahres.

Außerdem erwähnt sie auch gerne Neuankömmlinge in ihrer Familie, weshalb wohl auch ihre Urenkelin Lilibet Diana zur Sprache kommen wird. Unklar ist jedoch, ob die Queen auf das Skandalinterview von Prinz Harry und Herzogin Meghan eingehen wird.

Zuletzt sendet die Queen, die sich einmal von einem Baumeister herumkommandieren ließ, auch immer eine Botschaft der Hoffnung an ihr Land. Besonders in diesem Jahr dürfte ihre Ansprache für Tränen und Emotionen sorgen.

Sicherlich wird Königin Elisabeth II., wenn es ihre Gesundheit erlaubt, nach Weihnachten ihre Arbeit wieder aufnehmen. Denn 2022 steht ihr 70-jähriges Thronjubiläum. Das soll auch groß gefeiert werden, wenn es die Pandemie zulässt.