10 Jahre nach Utöya-Anschlag

Dieser Terrmin wird Mette-Marit viel Kraft kosten

Kronprinzessin Mette-Marit

Bald steht für Kronprinzessin Mette-Marit ein Termin an, der sie viel Kraft kosten wird. Der Amoklauf von Utöya, bei dem auch ihr Stiefbruder ums Leben kam, ist zehn Jahre her. Die Gedenkfeier wird für die norwegischen Royals sicher nicht leicht.

Am 22. Juli 2011 erschütterte ein schrecklicher Anschlag in Norwegen die ganze Welt. Der Rechtsextremist Anders Behring Breivik tötete auf der Insel Utöya 77 vor allem junge Menschen, acht weitere fielen ihm im Regierungsviertel von Oslo zum Opfer.

Unter den Getöteten war auch Trond Berntsen (†51), der Stiefbruder von Kronprinzessin Mette-Marit (47). 2021 ist der Amoklauf zehn Jahre her und an der Gedenkfeier werden auch die norwegischen Royals teilnehmen.

Mette-Marit und norwegische Royals gedenken Utöya-Opfern

Für Prinzessin Mette-Marit und auch dem Rest der norwegischen Königsfamilie wird der Gang zur Gedenkfeier am 22. Juli, bei der an die Opfer erinnert werden soll, sicher nicht leicht. Trotz der Trauer um ihren verstorbenen Stiefbruder, werden Mette-Marit und ihr Ehemann Prinz Haakon (47) bereits am Morgen an einer Gedenkfeier im Regierungsviertel teilnehmen.

Pinterest
Kronprinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon bei der Verleihung des Friedensnobelpreises 2019

Etwas später wird auch ein Auftritt von König Harald (84) und Königin Sonja (84) erwartet, die in der Domkirche einen Gedenkgottesdienst feiern. Am Nachmittag wird es einen weiteren Gottesdienst in der Gemeinde Hole geben, bei dem Mette-Marit und Haakon dabei sein werden.

Der schwerste Gang wird aber wahrscheinlich der Besuch auf der Insel Utöya. Dorthin wird das Kronprinzenpaar gemeinsam mit seiner Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra (17) fahren und Haakon wird in Erinnerung an die Opfer eine Rede halten.

Enden wird der Tag mit einer nationalen Gedenkstunde im Oslo Spektrum, an der die gesamte norwegische Königsfamilie teilnehmen wird. Wir wünschen Mette-Marit, die zu den schönsten Königinnen und Prinzessinnen überhaupt gehört, für diesen schweren Tag viel Kraft!