• Home
  • Royals
  • Diese zehn Dinge veränderte Lady Diana im britischen Königshaus
17. Juni 2018 - 19:28 Uhr / Andreas Biller
Lady Di bleibt unvergesslich

Diese zehn Dinge veränderte Lady Diana im britischen Königshaus

John Travolta und Lady Diana

Nicht ohne Grund gilt Lady Diana als Prinzessin der Herzen. Es gelang ihr, die Herzen der Menschen zu erobern und sie hatte einen bleibenden Einfluss auf das Königshaus. Wir verraten euch, welche 10 Dinge Diana im britischen Königshaus veränderte.

Kaum jemand erinnert sich noch daran, wie eiskalt und distanziert das britische Königshaus vor Lady Diana (†36) war. Die Mutter von Prinz Harry (33) und Prinz William (35) stellte bei den Royals einiges auf den Kopf und verhielt sich wie noch kein anderes Mitglied der Königsfamilie vor ihr.

Insbesondere sorgte die hübsche Lady Di für mehr Kontakt zum Volk. Sie schottete sich nicht von ihren Fans ab, sondern suchte die Nähe zu ihnen. Zudem wollte sie, dass ihre Kinder William und Harry ein ganze normales Leben führen und auch die Welt außerhalb der royalen Palastmauern kennenlernen können. Was genau sie bei den Briten-Royals alles verändert hat, seht ihr im Video.