• Home
  • Royals
  • Diese Tricks nutzt Herzogin Meghan bei ihrer Afrika-Reise, um gut auszusehen

Diese Tricks nutzt Herzogin Meghan bei ihrer Afrika-Reise, um gut auszusehen

Herzogin Meghan in Afrika 

5. Oktober 2019 - 11:22 Uhr / Vanessa Stellmach

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Sohn Archie sind derzeit auf Afrika-Reise. Während der ersten offiziellen Termine brillierte Meghan bereits mit wunderschönen Looks. Doch auch die Royal hat Tricks, um so toll auszusehen.

Herzogin Meghan (38) hat während der gemeinsamen Afrika-Reise mit Prinz Harry (35) und Sohn Archie (4 Monate) bereits gezeigt, wie stilbewusst sie ist. Aber auch sie hat Tricks, die sie nutzt, um ihrer Figur zu schmeicheln. Diese Tricks haben mehrere Stylisten der britischen „Daily Mail“ verraten.

Herzogin Meghan: Hemdkleid in Midi-Länge

An Tag acht besuchte Herzogin Meghan eine Künstlergemeinde in Victoria Yards und trug zu diesem Anlass ein durchgeknöpftes, dunkelblaues Midi-Kleid von Wilfred by Aritzia (etwa 136 Euro). Sie kombinierte das schlichte Kleid mit roten Schuhen der Marke Everlane (etwa 144 Euro).

Laut Stylistin Rochelle White war das Hemdkleid eine hervorragende Wahl: „Das Beste an diesen Hemdkleidern ist, dass sie den Figuren vieler Menschen sehr schmeicheln. Sie haben eine gute Passform und Meghan trifft damit eine kluge Wahl (...).“

Für noch mehr Weiblichkeit sorge der V-Ausschnitt, die Flügelärmel sowie die Einraffung an der Taille. Um aber unerwünschte Aufmerksamkeit zu verbergen, trage Meghan ihr Hemdkleid in Midi-Länge, so White weiter.

Doch das ist nicht das erste Mal, dass Herzogin Meghan zu einem Hemdkleid gegriffen hat. Gleich am ersten Tag besuchte das royale Paar das „District Six“-Museum in Kapstadt. Das blaue Hemdkleid von Veronica Beard, für welches sich Herzogin Meghan entschieden hatte, trug sie bereits im Herbst 2018 auf der Tonga-Reise. Das Kleid betonte die schmale Taille der Herzogin und spiegelte gleichzeitig ihren eleganten Style wider. 

Stylistin Susie Halser erläuterte der „Daily Mail“: „Es ist weiblich mit genau dem richtigen Maß an Männlichkeit, um es zu einem kraftvollen Kleidungsstück zu machen. Es stellt sicher, dass sie glatt und zeitlos aussieht, ohne allzu viel Schnickschnack oder Aufhebens.“

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan mit V-Ausschnitt
Herzogin Meghan am dritten Tag der Afrika-Tour 

Kleid mit V-Ausschnitt bringt Meghans Dekolleté hervor

Ob bei Kleidern oder Jumpsuits – die Herzogin liebt den V-Ausschnitt. Bei dem Besuch der Organisation „mothers2mothers“ trug sie einen Jumpsuit von Everlane. Ihre Kurven und ihr schönes Dekolleté kamen dabei richtig schön zur Geltung.

Susie Halser findet: „Ein V-Ausschnitt ist für ihre Form schmeichelhaft, weil hohe Ausschnitte der Brust und dem Oberkörper bei einer Sanduhr-Figur mehr Volumen verleihen können.“ 

Herzogin Meghan
Meghan Markle im Volant Kleid
Meghan, Harry und Archie in Afrika

Herzogin Meghan: Verspieltes Kleid mit schönen Volants am Saum  

Herzogin Meghan trug beim Termin mit Erzbischof Desmond Tutu, bei dem auch Sohn Archie Harrison dabei war, ein blau-weiß gemustertes Wickelkleid mit Flügelärmeln von Club Monaco (ca. 370 Dollar). Durch die Volants am Saum erscheint das Kleid sehr verspielt. Um ungewollte Malheurs zu vermeiden, trug Meghan unter ihrem Kleid einen dunkelblauen Unterrock. Dazu kombinierte sie dunkelblaue Pumps.

Laut Stylistin Susie ist ein Flügelärmel eine der schmeichelhaftesten Ärmellängen einer Frau. „Es zeigt Meghans straffe Arme, ohne zu viel Haut freizulegen, und es war eine angemessene Wahl, als sie kürzlich mit Erzbischof Desmond Tutu Tee getrunken hat“, bemerkte Susie.

„Ein Flügelärmel schmeichelt dem Arm mehr als ein T-Shirt-Ärmel, da er lockerer sitzt und mehr Weiblichkeit verleiht.“ Modeexpertin Karine Laudort erklärte derweil, wieso V-Ausschnitte, ebenso wie Flügelärmel, einen positiven Effekt haben. „Mit V-Ausschnitten sehen Sie schlanker aus und lenken die Aufmerksamkeit vom Gesicht ab, genauso wie Flügelärmel den oberen Teil des Körpers schmeicheln“, sagte sie. „Dies zeigt sich in fast allen Looks von Meghan.“