Elite-Ausbildungen

Diese Schulen und Universitäten besuchen die britischen Royals

Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate 

Auch wenn das Leben einiger britischer Royals bereits größtenteils vorbestimmt ist, gehört eine gute schulische Ausbildung trotzdem dazu. Hier erfahrt ihr, wo die Royals zur Schule oder Universität gingen.

Königin Elisabeth II. und ihre Schwester Prinzessin Margaret waren die letzten Mitglieder der Familie, die traditionell Zuhause von privaten Tutoren unterrichtet wurden. Der älteste Sohn der Queen, Prinz Charles, besuchte regulär die Schule und war der erste britische Royal, der einen Universitätsabschluss machte. Charles studierte am Trinity College in Cambridge.

Hier gingen die britischen Royals zur Schule

Sein Sohn Prinz William besuchte das Eton College und studierte dann an der schottischen University of St. Andrews Geografie. Auch Williams Ehefrau Herzogin Kate studierte an dieser Universität. Sie machte im Fach Kunstgeschichte ihren Bachelor.

Prinz Harry ging ebenfalls in Eton zur Schule. Er studierte allerdings nicht, sondern machte an der Royal Military Academy Sandhurst eine militärische Ausbildung. Prinzessin Beatrice studierte Geschichte und Ideengeschichte an der Goldsmiths University in London. Ihre Schwester Prinzessin Eugenie machte an der Newcastle University ihren Bachelor in Englisch und Kunstgeschichte.

Williams und Kates Sohn Prinz George steckt noch in den Anfängen seiner schulischen Laufbahn und besucht seit 2017 die St. Thomas’ School in Battersea, London. Genau wie seine Schwester Charlotte. Ihr kleiner Bruder Prinz Louis geht seit 2021 in den Kindergarten Willcocks Nursery School, in der Nähe des Kensington Palasts.

Pinterest
Prinz George und Prinzessin Charlotte am Schulbeginn 2019

Auch interessant: