• Home
  • Royals
  • Die Wahrheit über Meghans Vater und den Brief, den sie ihm schrieb

Die Wahrheit über Meghans Vater und den Brief, den sie ihm schrieb

Herzogin Meghans Freunde sprachen über ihr Verhältnis zu ihrem Vater

Seit Herzogin Meghans Hochzeit mit Prinz Harry stand nicht nur Meghan im Fokus der Öffentlichkeit. Auch ihr Vater machte mit seinen Behauptungen und Interviews Schlagzeilen. Nun erklärten Freunde von Herzogin Meghan, wie die Beziehung zwischen Meghan und ihrem Vater wirklich ist.  

In den letzten Monaten war Herzogin Meghans Familie aus den Schlagzeilen nicht wegzudenken. Nach der Hochzeit von Herzogin Meghan (37) mit Prinz Harry (34) wurden diverse Behauptungen ihres Vaters und ihrer Schwester publik. Diese wurden bisher noch nicht von Meghan oder dem Palast kommentiert. Nun sprachen Freunde der Herzogin in einem Interview mit „People“ über die Situation.  

Herzogin Meghans Vater in der Zeitung

Herzogin Meghans Vater soll sie nicht kontaktiert haben

Die anonym bleibenden Freunde von Meghan offenbarten dabei, dass das Verhältnis zwischen der Herzogin und ihrem Vater Thomas Markle (74) ganz anders sei, als es von Thomas dargestellt wird. Während Herzogin Meghans Vater behauptet, dass sie ihn vollkommen ignoriert, soll in Wirklichkeit das Gegenteil der Fall sein.  

„Er weiß, wie er sie kontaktieren kann. Meghans Handynummer ist immer noch dieselbe. Er hat sie nie angerufen und keine Nachrichten geschickt“, erklärte ein langjähriger Freund.

Herzogin Meghan habe ihrem Vater nach der Hochzeit sogar einen Brief geschrieben. „Darin stand: ,Dad, mein Herz ist gebrochen. Ich liebe dich. Ich habe nur einen Vater. Bitte hör auf damit, mich in den Medien durch den Schmutz zu ziehen, damit wir unsere Beziehung reparieren können.’“ 

Allerdings sei Thomas’ Antwort auf diesen Brief sehr ernüchternd gewesen, er hätte Meghan nach einem gemeinsamen Fototermin für die Presse gefragt. Für Herzogin Meghans Freunde steht fest, dass Thomas Markle nur das Opfer spielt, Herzogin Meghan aber diejenige sei, die von ihrem Vater im Regen stehen gelassen wurde.