• Home
  • Royals
  • Die royalen Rule-Breaker: Meghan und Harry halten sich wieder nicht ans Protokoll
19. Oktober 2018 - 09:34 Uhr / Lara Graff
Handys, Umarmungen, Selfies und barfuß unterwegs

Die royalen Rule-Breaker: Meghan und Harry halten sich wieder nicht ans Protokoll

Prinz Harry Herzogin Meghan Protokoll

Während ihrer Australienreise haben Prinz Harry und Herzogin Meghan das royale Protokoll mehrmals gebrochen

Dass Prinz Harry und Herzogin Meghan sich in der Öffentlichkeit gerne verliebt geben, ist nichts Neues. In Australien werfen die beiden aber sämtliche royale Regeln über Bord und verstoßen bei ihren Auftritten mehrfach gegen das Protokoll. 

Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) waren noch nie eiserne Verfechter des royalen Protokolls und auf ihrer ersten großen Auslandsreise ist dies nicht anders. Die beiden befinden sich gerade auf ihrer Australientour, wo sie wie Popstars gefeiert werden.

Harry und Meghan brachen dabei wieder das royale Protokoll, als sie zum Beispiel ein Foto mit einem jungen Fan schossen – ein No-Go im britischen Königshaus.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Selfies, Händchen halten und barfuß in Australien

Auch bei ihrem gestrigen Auftritt an Sydneys Bondi Beach rebellierte das Paar gegen die Ordnung des Palasts. So posierten die beiden erneut für Selfies und zeigten sich bei ihrem Auftritt am Strand sogar barfuß. Die Royals ohne Schuhwerk in der Öffentlichkeit – das ist nun wirklich etwas Neues.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Sydney am Strand

Seit der Bestätigung von Meghans Schwangerschaft zeigen sich die zwei außerdem verliebt wie nie. Dass Prinz Harry und Herzogin Meghan Händchen halten ist nicht ungewöhnlich, doch in Australien können sie nicht voneinander lassen. Immer wieder sieht man kleine Gesten der Liebe.

Auch mit den Fans gingen die Royals auf Tuchfühlung und verteilten fleißig Umarmungen. Ein Verhalten, das vor der Queen (92) mit Sicherheit inakzeptabel wäre.

Herzogin Meghan und Prinz Harry dürfen einen Koala streicheln

Herzogin Meghan passierte Anfang der Woche ein weiterer Fauxpas: Sie brach das Handyverbot. Eigentlich lassen sich die Royals bei öffentlichen Auftritten nämlich nicht mit ihren Telefonen oder Smarthphones sehen.

Doch ein Foto der „Daily Mail“ zeigt Meghan mit ihrem iPhone bei der Ankunft in Dubbo. Die beiden sind jedoch nicht die einzigen Familienmitglieder, die das royale Protokoll gebrochen haben - immer wieder kommt das bei den verschiedenen Royals vor.