• Home
  • Royals
  • Die Queen verschiebt Aufzeichnung ihrer Weihnachtsansprache

Die Queen verschiebt Aufzeichnung ihrer Weihnachtsansprache

Königin Elisabeth bei ihrer jährlichen Weihnachtsansprache
15. Dezember 2020 - 09:03 Uhr / Lisa Jakobs

Die alljährliche Weihnachtsansprache von Königin Elisabeth ist feste Tradition in Großbritannien. Doch jetzt wurde die Aufzeichnung der Rede verschoben – und diesmal ist nicht Corona schuld daran.

An Weihnachten warten viele Briten gespannt vor den TV-Bildschirmen auf die jährliche Ansprache ihrer Königin Elisabeth (94). Traditionell wird diese spätestens Mitte Dezember aufgezeichnet. Dieses Jahr ist aber alles anders. Wie die britische „Sun“ berichtete, sollen die Aufnahmen verschoben worden sein.

Weihnachtsansprache: Aufzeichnung der Queen wegen Brexit verschoben

Obwohl sich die Queen politisch eigentlich nicht äußert, sollen die noch andauernden Brexit-Verhandlungen schuld an der Verschiebung sein. Königin Elisabeth wolle ihre Rede demnach an den Ausgang der Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU anpassen. Eine offizielle Bestätigung seitens des Buckingham Palace gibt es dafür nicht.

Königin Elisabeth wird das Weihnachtsfest dieses Jahr nur mit ihrem Ehemann Prinz Philip (99) auf Schloss Windsor verbringen. Damit will sie als gutes Beispiel vorangehen und die Leute dazu ermutigen in Zeiten von Corona lieber im kleinen Kreis zu feiern. Sie soll Berichten zufolge aber sehr traurig sein, nicht mit ihrer Familie feiern zu können.

Königin Elisabeth II. nach ihrer Weihnachtsansprache

In ihrer diesjährigen Rede soll es hauptsächlich um die Corona-Pandemie gehen, inwieweit sich die Queen auch zum Brexit äußern wird, wird sich zeigen. Am 31. Dezember 2020 wird Großbritannien mit oder ohne Freihandelsabkommen die EU verlassen.