• Home
  • Royals
  • Die Namenshintergründe im britischen Königshaus Teil 2

Die Namenshintergründe im britischen Königshaus Teil 2

Herzogin Kate Outfit in Pakistan 
27. Oktober 2019 - 17:30 Uhr / Nadine Miller

Die Vornamen in königlichen Familien werden immer mit Bedacht ausgewählt. So ist es auch bei den britischen Royals. Deren Namen haben oft einen Bezug zu Macht und Stärke.

Im ersten Teil haben wir uns zum Schluss die Hintergründe von Williams und Kates Namen angeschaut. Natürlich hat das Paar für seine Kinder ebenfalls keine willkürlichen Namen ausgesucht.

George kommt aus dem Griechischen. Der Name bedeutet „Landwirt“ oder genauer gesagt „Erdbearbeiter“. Wir kennen heute ja zum Beispiel den Geologen.

Prinzessin Charlotte hat mehrere Vornamen

Prinzessin Charlotte trägt die weibliche Form des Namens ihres Großvaters Prinz Charles. Der Name stammt von dem althochdeutschen Wort „karal”, das so viel bedeutet wie „der Tüchtige“, „der freie Mann“. Charlotte ist also „die Freie“. Der volle Name der Prinzessin lautet übrigens: Charlotte Elizabeth Diana. Damit wird zum einen ihrer Urgroßmutter und zum anderen ihrer verstorbenen Großmutter Lady Di gedacht.

Die Kleine besucht seit diesem Jahr dieselbe Schule wie ihr Bruder. Die Queen verriet bereits, dass Prinzessin Charlotte dort auf ihren älteren Bruder George aufpasst. Die beiden sind nicht nur Geschwister, sondern auch ein Herz und eine Seele. Sie stehen sich sehr nahe.

Prinzessin Charlotte mit Prinz George auf ihrem offiziellen Schulbild

Prinz Louis‘ Name ist die französische Form für Ludwig und setzt sich aus den althochdeutschen Wörtern „hlut“, was für „berühmt“ und „laut“ steht und „wig“, das Kampf bedeutet, zusammen. Der Name ist nicht selten bei den britischen Royals.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie: Das bedeuten die Vornamen

Prinz Harry heißt eigentlich Henry. Sein Name bedeutet „guter Herrscher“. Der Name seiner Frau Herzogin Meghan ist eine walisische Kurzform von Margarete. Er stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Perle“. Die Herzogin von Sussex trägt als ersten Vornamen eigentlich Rachel, hat sich aber für Meghan als Rufnamen entschieden.

Das jüngste Mitglied im britischen Königshaus ist Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Doch was steckt hinter dem Namen Archie? Die Silben seines Namens bedeuten „echt“, „rein“ und „kühn“. Und Harrison heißt „Harrys Sohn“ – ein liebevoller Bezug zu seinem Papa.